3 ° / -1 ° wolkig

Navigation:
Polizei nimmt mutmaßlichen Zuhälter fest

Kriminalität Polizei nimmt mutmaßlichen Zuhälter fest

Nach Ermittlungen wegen Körperverletzung, räuberischer Erpressung und Menschenhandels hat die Polizei am Donnerstag einen 36-Jährigen in Norderstedt (Kreis Segeberg) festgenommen.

Hamburg/Norderstedt. Wie eine Polizeisprecherin in Hamburg mitteilte, hatte sich eine 19-Jährige aus dem Rotlichtmilieu im August an einer Frauenhilfsorganisation gewandt, die die Polizei verständigte. Die Ermittlungen hätten ergeben, dass die junge Frau dem Zuhälter ihre gesamten Einnahmen in Höhe von 12 600 Euro abgeben müssen. Er habe sie bedroht und misshandelt.

Die Ermittler durchsuchten am Donnerstag die Wohnung und weitere Aufenthaltsorte des 36-Jährigen in den Hamburger Stadtteilen Altona, Allermöhe, St. Pauli und in Norderstedt. Insgesamt sechs Durchsuchungsbeschlüsse seien vollstreckt worden, hieß es. Die Beamten stellten 3700 Euro Bargeld sicher. Gegen den Mann lag bereits ein Haftbefehl vor.

Bei der Aktion in Allermöhe seien bei einer Prostituierten 96 000 Euro in 500-Euro-Scheinen gefunden worden. Die 25-jährige Frau wurde wegen Geldwäsche angezeigt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3