Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Hamburg Polizei nimmt mutmaßlichen Zuhälter fest
Nachrichten Hamburg Polizei nimmt mutmaßlichen Zuhälter fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:06 27.09.2012

Wie eine Polizeisprecherin in Hamburg mitteilte, hatte sich eine 19-Jährige aus dem Rotlichtmilieu im August an einer Frauenhilfsorganisation gewandt, die die Polizei verständigte. Die Ermittlungen hätten ergeben, dass die junge Frau dem Zuhälter ihre gesamten Einnahmen in Höhe von 12 600 Euro abgeben müssen. Er habe sie bedroht und misshandelt.

Die Ermittler durchsuchten am Donnerstag die Wohnung und weitere Aufenthaltsorte des 36-Jährigen in den Hamburger Stadtteilen Altona, Allermöhe, St. Pauli und in Norderstedt. Insgesamt sechs Durchsuchungsbeschlüsse seien vollstreckt worden, hieß es. Die Beamten stellten 3700 Euro Bargeld sicher. Gegen den Mann lag bereits ein Haftbefehl vor.

Bei der Aktion in Allermöhe seien bei einer Prostituierten 96 000 Euro in 500-Euro-Scheinen gefunden worden. Die 25-jährige Frau wurde wegen Geldwäsche angezeigt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Hamburg Projekt für jugendliche Intensivtäter - Letzte Hoffnung Jugendcamp

Um minderjährige Intensivtäter aus Schleswig-Holstein vor Arrest oder Gefängnisstrafen zu bewahren, soll ein bislang einmaliges Projekt im Norden starten. Bis 2014 will der jetzt gegründete gemeinnützige Trägerverein „Ideen für die Zukunft“ aus Lübeck ein landesweites Jugendcamp einrichten, in dem bis zu 20 kriminelle Teenager rund um die Uhr betreut werden können.

Bastian Modrow 27.09.2012

Ein mit 8000 Tonnen Ethanol beladener Tanker hat am Donnerstag im Nordostsee-Kanal bei Brunsbüttel (Kreis Dithmarschen) eine Pier und einen Pfahl gerammt. Nach Angaben der Wasserschutzpolizei entstand erheblicher Sachschaden.

27.09.2012

An einer S-Bahn-Station in Hamburg ist am Donnerstag ein Mann von einer Bahn erfasst und lebensgefährlich verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, torkelte der 24-Jährige am S-Bahnhof Wandsbeker Chaussee am Bahnsteig entlang und geriet mit einem Bein zwischen die Bahnsteigkante und die einfahrende Bahn.

27.09.2012
Anzeige