3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Radiopreis-Verleihung in Hamburg

Medien Radiopreis-Verleihung in Hamburg

Mit Popstar Robbie Williams als prominentesten Gast hat in Hamburg am Donnerstagabend die Verleihung des Deutschen Radiopreises stattgefunden. In zehn Kategorien küren private und öffentlich-rechtliche Hörfunksender gemeinsam zum dritten Mal die besten Radiomacher des Landes.

Voriger Artikel
41-Jährige bei Unfall schwer verletzt
Nächster Artikel
Albig eröffnet Filmfestival "Green Screen" in Eckernförde

Robbie Williams (l) fühlt sich bei Olivia Jones geborgen.

Quelle: Malte Christians

Hamburg. Williams war als Laudator angereist und hatte schon vor Beginn der Gala im Freihafen für Kreischalarm am roten Teppich gesorgt.

Auch die Pet Shop Boys, Deutschrocker Udo Lindenberg und zahlreiche weitere Musiker kamen zur Verleihung. Bei der von Barbara Schöneberger moderierten Gala mit rund 900 geladenen Gästen wollte Williams den Preis in der Kategorie "Beste Innovation" überreichen. Singen werde der Musiker, dessen neues Album im November erscheinen soll, allerdings nicht, hieß es noch kurz zuvor.

Für den dritten Deutschen Radiopreis hatten sich 120 Sender mit 252 Produktionen beworben. Die unabhängige Jury des Grimme-Instituts nominierte insgesamt 30 Sendungen und Protagonisten. 58 Radiosender wollten die Show am Abend live übertragen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3