3 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Rauchmelder rettet 34-Jährigem das Leben

Brände Rauchmelder rettet 34-Jährigem das Leben

Ein Rauchmelder und aufmerksame Passanten haben einem 34-jährigen Mann in Schwarzenbek das Leben gerettet. Drei Männer hätten am frühen Sonntag gegen 3.45 Uhr das Piepsen des Melders gehört und Brandgeruch bemerkt, der aus einer Dachgeschosswohnung drangt, sagte eine Polizeisprecherin am Montag.

Schwarzenbek. Die herbeigerufene Polizei musste die verschlossene Hauseingangstür eintreten, um ins Treppenhaus zu gelangen, weil keiner der Mieter auf ihr Klingeln reagierte. Als die Beamten auch die Tür zur Dachgeschosswohnung eintraten, fanden sie dort den 34-Jährigen in seinem schwelenden Bett. Er wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in eine Krankenhaus gebracht. Die Polizei vermutet, dass der Mieter mit einer brennenden Zigarette eingeschlafen ist. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hamburg 2/3