Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Hamburg Er gibt in Wacken den Ton an
Nachrichten Hamburg Er gibt in Wacken den Ton an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:50 18.02.2014
Von Sven Tietgen
Vor knapp zwei Jahren noch Aushilfe, jetzt musikalischer Leiter der Kultkapelle Fire Fighters Wacken: der Bordesholmer Trompeter Stefan Bumann. Quelle: Tietgen
Bordesholm

Die Musiker des Feuerwehrmusikzugs der Freiwilligen Feuerwehr Wacken haben Stefan Bumann zu ihrem Dirigenten gewählt. Die knapp 40 Feuerwehrmusiker eröffnen traditionell als Firefighters das Wacken Open Air (WOA); auch in diesem Jahr wird der Musikzug als erste Band auf dem weltweit größten Heavy-Metal-Festival vor 85 000 Fans spielen. Bumann mischte als Aushilfe erstmals vor zwei Jahren mit – und überzeugte die Wackener Kollegen mit seinen musikalischen Fähigkeiten. „Der Leiter sagte, er könne sich gut vorstellen, dass ich öfter dabei bin, und ich hatte eine Menge Spaß“, erzählt der Trompeter.

Aus dem Öfter-mal-Mitspielen wurde schnell ein dauerhaftes Engagement. Bumann brachte reichlich musikalische Erfahrungen ein: Seit dem neunten Lebensjahr spielt er Trompete und Flügelhorn, war sechs Jahre lang Mitglied im Landesjugendjazzorchester und agiert aktuell in der Kieler Showband Magic 25 sowie den Feuerwehrmusikzügen Bad Oldesloe und Amt Eiderkanal. Als der bisherige Dirigent der Firefighters erkrankte, sprang Stefan Bumann als Interimsleiter ein und hat jetzt offiziell den Leitungsposten übernommen. „Die Firefighters sind schon ein ganz besonderer Musikzug, aber auch irgendwie ganz normal; wir spielen Polkas, Walzer und auch Marschmusik“, sagt der frisch gebackene Dirigent, der in Kiel selbstständig als Gerichtsvollzieher arbeitet.

Rund 40 Auftritte sind für dieses Jahr mit der bekanntesten Feuerwehrkapelle Schleswig-Holsteins geplant, fast alle wird Bumann als Dirigent leiten. Bei der Eröffnung des 25. Wacken Open Air am 30. Juli reiht sich der verheiratete Vater von zwei Kindern aber noch als Instrumentalist in die Formation ein: „Ohne Trompete fehlen uns die Obertöne, und mit dem Instrument in der Hand zu dirigieren, sieht doof aus.“ Schon jetzt freut sich Bumann auf die insgesamt drei anderthalbstündigen Auftritte auf dem längst ausverkauften Festival. Und wird wie seine Mitmusiker inbrünstig die Rocktitel „Smoke on the Water“ und „Highway to Hell“ intonieren. „Dort zu spielen vor diesen Leuten ist der Wahnsinn, das ist echt irre“, bekennt der Firefighter.

Im Mai geht es mit dem Wackener Musikzug erst mal ins „Trainingslager“; dann stehen Auftritte unter anderem in Bitburg an. Wegen des neuen und zeitraubenden Engagements ist Stefan Bumann aus der Bordesholmer Feuerwehr ausgetreten. Als Musiker und Dirigent könnte er aber demnächst in seinem Heimatort zu sehen sein: Im Gespräch ist ein Auftritt der Firefighters in Bordesholm noch in diesem Jahr.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!