Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Hamburg Molly Sue hat sich gut vorbereitet
Nachrichten Hamburg Molly Sue hat sich gut vorbereitet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:00 12.03.2015
Von Volker Rebehn
Will ihre Chance bei „The Voice Kids“ nutzen: Molly Sue Horn aus Laboe. Quelle: Volker Rebehn

Die 14-jährige Laboerin gehört zu den 80 Mädchen und Jungen im Alter von acht bis 14 Jahren, die den Sprung auf die Bühne der Sat.1-Castingshow geschafft haben. Sat.1 überträgt heute die dritte von insgesamt vier sogenannten Blind Auditions . Für die Juroren der zweiten Staffel stand fest: Trotz der Krankheit erkannten die drei Juroren die außergewöhnliche Stimme der jungen Laboerin. Molly Sue wurde nicht gebuzzert, erhielt aber eine Wildcard für 2015. „Da sieht man mal, wie geil Wildcards sind“, freut sich dann auch Sängerin und ESC-Gewinnerin Lena Meyer-Landrut, die diesmal zusammen mit Revolverheld-Frontmann Johannes Strate und Singer/Songwriter Mark Forster als Voice-Kids-Jury und Coaches von drei Teams auf den roten Drehstühlen Platz nehmen.

 Ob sich einer für Molly Sue umdreht? Oder sogar alle? Denn erst, wenn die Coaches, die mit dem Rücken zur Bühne sitzen, sich für ein Talent entschieden haben, drücken sie den Buzzer und sehen das Gesicht hinter der Stimme. So geht’s dann weiter: Die drei Teams schicken jeweils 15 Talente in die beiden zweiten Runden (Battles, gesendet am 27. März und 10. April), dann stehen jeweils fünf im Halbfinale (17. April) und am Ende jeweils zwei pro Team in Finale am 24. April.

 Molly Sue hat das vergangene Jahr genutzt, um sich auch auf ihren heutigen Auftritt vorzubereiten. Sie nahm Gesangsunterricht in der Rock & Pop Schule Kiel, trat unter anderem im Kulturforum in Kiel, mit dem Laboer Sänger Ernest Clinton (Ex-Soulful-Dynamics) oder auch in der Toni-Jensen-Gemeinschaftsschule auf, wo sie im neunten Jahrgang ist und ihr Abitur machen will. Die Schule, sagt sie, unterstütze sie toll bei ihren musikalischen Ambitionen. So habe sie dort eine A-Cappella-Gruppe mit jüngeren Schülern gründen können. Klar, dass das Gros ihrer Mitschüler und Lehrer am Fernseher mitfiebert.

 Sie selbst weiß, dass sie diesmal mit ihrem Song If I Go (Ella Eyre) gut vorbereitet auf die Bühne geht. Lampenfieber hat sie natürlich. „Ich möchte den Auftritt einfach genießen und Spaß haben“, erzählt die 14-Jährige. Und etwas stolz ist sie auch, dort dabei sein zu können. Egal, wie es heute ausgeht: Molly Sue will später auf jeden Fall Gesang, Schauspiel und Tanz studieren.

 The Voice Kids, Freitag, 20.15 Uhr, Sat.1

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige