Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Hamburg „Autoposer“ gut für Tourismus in Hamburg
Nachrichten Hamburg „Autoposer“ gut für Tourismus in Hamburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:30 05.03.2018
Die Polizei hat in Hamburg "Autoposer" kontrolliert. Quelle: Ulf Dahl

Laut Polizeiangaben fuhr der 30-Jährige am Sonnabend an der Binnenalster in maximaler Lautstärke seine Runden. Bei der Verkehrskontrolle habe er sich dann uneinsichtig gezeigt.

Er tue der Stadt Hamburg etwas Gutes, da die lauten und schnellen Autos Touristen und Schaulustige anzögen. Dies führe zu einer Umsatzsteigerung der ansässigen Geschäfte, sagte der Mann den Angaben zufolge der Polizei. Eine Lärmmessung der Beamten ergab 103,7 Dezibel statt der erlaubten 80.

Beamte der Kontrollgruppe „Autoposer“ hatten nach Angaben der Polizei am Wochenende insgesamt 31 auffällige Autofahrer kontrolliert.

Von dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein mit einem Messer bewaffneter Mann hat am Sonnabendmorgen im Hamburger Stadtteil Altona einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst, der aber ohne Verletzte ausging. Wie ein Polizeisprecher sagte, waren Passanten auf den Mann aufmerksam geworden und hatten die Behörden alarmiert.

03.03.2018

Rund 200 Fußballfans vornehmlich aus Rostock haben auf dem Weg zu einem Auswärtsspiel nach Bremen bei einem Zwischenhalt am Hamburger Hauptbahnhof randaliert. Vor der Abfahrt eines geplanten Zugs in Richtung Bremen sei es zur „starker Randale“ und „großem Sachschaden“ gekommen.

02.03.2018

Für Messerattentat in Hamburg-Barmbek ist ein 27-Jähriger zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Das Hanseatische Landesgericht stellte am Donnerstag zusätzlich die besondere Schwere der Schuld fest.

01.03.2018
Anzeige