Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Hamburg Walross-Junges gestorben
Nachrichten Hamburg Walross-Junges gestorben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:23 01.09.2018
Walross Dyna schwimmt mit ihrem Jungtier erstmals im Außenbecken der Eismeer-Anlage im Tierpark Hagenbeck. Das Jungtier ist in der Nacht zum 1.9.2018 gestorben. Quelle: Daniel Reinhardt
Hamburg

 Seine Mütter sei dicht bei ihm gelegen und bereits dabei gewesen, Abschied zu nehmen. Die genaue Todesursache soll nun durch eine Obduktion geklärt werden. Dies könne aber einige Tage in Anspruch nehmen, teilte eine Sprecherin des Tierparks mit.

In den vergangenen Tagen hatte das Kleine stark abgenommen und immer wieder Durchfall gehabt. Die Tierärzte vermuteten eine Unverträglichkeit der Ersatzmilch. Wegen einer Entzündung konnte Mutter Dyna keine eigene Muttermilch geben. "Leider existieren auf dem Gebiet von Walrossaufzuchten extrem wenig Erfahrungen", sagte Tierärztin Adriane Prahl.

Von lno

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Augen zu und rüber: Die Hamburger Polizei hat einer unter Höhenangst leidenden Frau beim Überqueren der Köhlbrandbrücke geholfen.

31.08.2018

Die geplante Elbvertiefung wird offenbar deutlich teurer als bisher veranschlagt. Allein Hamburg rechnet bei seinem Anteil mit Mehrkosten in Höhe von 67 Millionen Euro. Derzeit rechnet der Senat demnach mit 286 Millionen Euro für den Hamburger Anteil.

31.08.2018
Hamburg Schüsse und Diensthunde - Wilde Verfolgungsjagd in Hamburg

Drei Männer haben sich in einem gestohlenen Wagen eine wilde Verfolgungsjagd mit der Hamburger Polizei geliefert. Dabei feuerte ein Beamter drei Schüsse ab, als der Wagen eine Polizeisperre durchbrach und auf ihn zuraste, wie ein Sprecher mitteilte.

30.08.2018