3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Weitere Glutnester auf "Flaminia" - Feuerwehr kühlt Container

Notfälle Weitere Glutnester auf "Flaminia" - Feuerwehr kühlt Container

Der Containerfrachter "Flaminia" macht weiter Probleme: Innerhalb weniger Stunden hat die Feuerwehr zweimal auf dem seit Sonntag im JadeWeserPort Wilhelmshaven liegenden Schiff eingegriffen.

Voriger Artikel
Ermittlungen gegen Bischöfe eingestellt
Nächster Artikel
Til Schweiger schlief gern mit Kinderfüßen im Gesicht

Die «Flaminia»wurde zum JadeWeserPort geschleppt.

Quelle: Carmen Jaspersen

Wilhelmshaven. Ein mit Papierrollen gefüllter Container habe sich auf 200 Grad erhitzt, teilte das Havariekommando in Cuxhaven am Mittwoch mit. Feuerwehrleute hätten die Temperatur mit Hilfe von Schaum und Wasser auf 30 Grad abgesenkt. Die Lage sei unter Kontrolle, es stünden keine brennbaren Materialien um den Container herum.

Die Glutnester im Schiff müssten allerdings weiter beobachtet werden, sagte Sprecherin Ulrike Windhövel. "Es wird immer mal wieder glimmen." Die innen erhitzten Papierrollen ließen sich wegen ihrer festen Pressung und der Lage unter Deck nicht vollständig löschen.

Der Unglücksfrachter mit Gefahrgut an Bord hatte nach einem Brand im Atlantik am Sonntag mit Schlepperhilfe den fast fertiggestellten Tiefwasserhafen erreicht. Am Dienstag hatten Experten im Auftrag der Staatsanwaltschaft nach der Unglücksursache und einem vermissten Seemann gesucht.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3