Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Hamburg ZDF zeigt Fall aus Hamburg
Nachrichten Hamburg ZDF zeigt Fall aus Hamburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:31 09.10.2018
Die Ermittler erhoffen sich Zuschauer-Hinweise zu einem Fall aus Hamburg.  Quelle: Matthias Balk/dpa
Mainz/Hamburg

Der 29-jährige Jurastudent Andreas Dünkler traf sich am 18. Februar 1997 mit seinen Freunden und wurde seitdem nicht mehr gesehen.

Gemeinsam wollten sich die drei Freunde nach Angaben der Polizei im Millerntor-Stadion das Zweitligaspiel des FC St. Pauli gegen den VfL Bochum anschauen. Da das Spiel aber kurzfristig abgesagt wurde, besuchten sie stattdessen einen Irish Pub in der Hamburger Altstadt. Gegen 22 Uhr ging Andreas Dünkler dann mit einem Freund zum Hauptbahnhof, wo sich die Wege der beiden trennten. Der 29-Jährige blieb allein auf dem Bahnsteig der U-Bahn-Linie 1 zurück, wo er den Angaben zufolge das letzte Mal gesehen wurde.

Ermittler vermuten Tötungsdelikt

Ein Zeuge habe jedoch einen Mann, der dem Vermissten sehr ähnlich gesehen haben soll, gegen 23 Uhr in einem Waggon der U1 beobachtet. Er sei von zwei Männern gestützt worden und habe schlapp, abwesend und verletzt gewirkt. Als die drei Menschen an der Station Kellinghusenstraße aufgestanden seien, habe der gestützte Mann einen mutmaßlichen Blutfleck auf der Sitzbank hinterlassen. Nach Aussage des Zeugen wurde er dann von den beiden Männern in Richtung des Treppenabgangs mitgeschleift. Fast zwei Jahre später wurde der Ausweis des Vermissten in Brokdorf am Elbstrand gefunden, von Andreas Dünkler fehlt jede Spur.

Der Ermittler der Hamburger Ermittlungsgruppe "Cold Cases", Volker Quast, wird in der Spezialsendung mit dem Titel "Wo ist mein Kind?" über den Fall berichten, wie die Polizei Hamburg mitteilte. Sie geht mittlerweile davon aus, dass der 29-Jährige einem Tötungsdelikt zum Opfer gefallen ist und erhofft sich Hinweise zu den zwei unbekannten Männern.

Von dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Hamburger Stadtreinigung hat im ersten Halbjahr 2018 fast 700 Schrottfahrräder wieder flottgemacht. Durch den Verkauf der Räder erzielte der städtische Betrieb einen Erlös von 45.465,63 Euro.

09.10.2018

Ein Dreijähriger hat sich in Hamburg-Kirchwerder von der Hand seines Vaters losgerissen, ist auf die Straße gelaufen und von einem Auto erfasst worden. Der Junge wurde bei dem Unfall am Sonntagnachmittag schwer verletzt, teilte die Polizei am Montag in Hamburg mit.

08.10.2018

Beim Zusammenstoß mit einem Kleinbus ist in Hamburg-Wilhelmsburg am Sonntag ein Motorradfahrer ums Leben gekommen. Das Opfer sei ein älterer Mann, sagte ein Polizeisprecher.

07.10.2018