Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kultur Ständig in Bewegung
Nachrichten Kultur Ständig in Bewegung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:18 02.05.2018
Von Ruth Bender
Große Pläne im Hinterhof: Istfan2-Theatermacher Stefan Bihary und Istvan Dvorak. Quelle: Marco Ehrhardt
Kiel

Istvan Dvorak, der aus Ungarn gebürtige Tänzer und Pantomime, Urenkel des tschechischen Komponisten Antonin Dvorak, und der Musiker Stefan (ung. Istfan) Bihary, Schlagzeuger im Kieler Kammerorchester und Dozent an der Musikschule Kiel, entdeckten vor drei Jahren fast zufällig ihre Seelenverwandtschaft.

Ohne Orchestergraben-Distanz

„Wir wollen ein Theater machen, das anders ist“, sagt der agile 72-Jährige vollmundig, „wir wollen keine Orchestergraben-Distanz. Stattdessen soll eine Art Club-Atmosphäre entstehen.“ Und sein 27-jähriger Kompagnon Bihary ergänzt: „Die Nähe zum Publikum ist uns wichtig. Es soll sich fühlen, als wenn es in eine gute Stube eintritt.“

Eine Mischung aus Tanz, Rhythmik, Musik, Pantomime und Schauspiel schwebt den beiden vor, die ihr Theater hauptsächlich als Zwei-Mann-Show begreifen. Darin agieren Dvorak und Bihary, die ihr Theater ohne öffentliche Fördermittel betreiben wollen, in sämtlichen Rollen als Autor und Regisseur, Bühnenbildner, Dramaturg und Darsteller.

Am 5. Mai Start im Fleethörn-Hinterhof

Los geht es mit einem Abend und vier Szenen, durch die sich als roter Faden das Thema Sucht zieht – Drogen, Arbeit, Alkohol. Übrigens: nicht für Besucher unter 18 Jahren, wie die Website verheißt. Auch die ungarische Gemeinde in Kiel wollen beide in ihrem Theater zusammenbringen. Die ist vielfältig auch beim Auftakt gefragt. Am 5. Mai soll es im Istfan2-Theater losgehen, mit Laternenumzug vom Asmus-Bremer-Platz, der Show Brass Band aus Heikendorf, dem Pirolchor und dem KKO.

Danach, so Bihary, steht das Programm für den Rest des Jahres. Und auch wenn er noch nicht konkret werden will, avisiert er eine Mischung aus Eigenproduktionen und Gastspielen von der Tanzcompagnie aus Stockholm bis zum Tanztheater aus Java.

Eröffnung am 5. Mai, 18 Uhr. Istfan2-Theater, Fleethörn 41, www.istfan2-theater.com

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Kultur Blitzkritik Kvelertak - Im Würgegriff der Eule

Sie sind der aktuelle Europa-Support der Metal-Superstars Metallica, jetzt weilten Kvelertak für einen schweißtreibenden Clubgig in der ausverkauften Kieler Pumpe. 700 Fans erlebten einen legendären Abend zwischen Metal, Hardcore-Punk und Rock’n’Roll.

Kai-Peter Boysen 02.05.2018
Kultur Theater Lübeck 2018/19: - Mut mit Vorsicht

Mit 179.200 so viele, gerade auch jüngere Zuschauer wie seit einem Vierteljahrhundert nicht, mit rund vier Millionen Euro so hohe Eigeneinnahmen wie noch nie in der Geschichte des Theaters Lübeck: Es gibt viel Grund zur Freude. Doch Theaterdirektor Christian Schwandt sieht die Lage auch kritisch.

Konrad Bockemühl 02.05.2018

Joseph Kosinski erzählt in „No Way Out“ (Kinostart am 3. Mai) die tragische und wahre Geschichte einer Heldenschar im Flammenmeer. Josh Brolin und Jeff Bridges in einem Film, der Feuerauf überwältigende Weise zeigt.

02.05.2018