Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kultur Frère & Surma reissen Soundwände ein
Nachrichten Kultur Frère & Surma reissen Soundwände ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:03 19.04.2018
Von Thorben Bull
Die Bands Frère und Surma (Bild) beim Doppelkonzert in der hansa48. Quelle: Manuel Weber
Kiel

Der erste Eindruck

Möchte man Referenzen von höherer Stelle heranziehen und mit ihnen den Klang erklären, so könnte man das beim ersten Hören der zierlichen Surma mit Grimes und bei Frère mit den Schotten von Mogwai.

Die Musik

Sowohl Surma als auch Frère müssen für ihre verschachtelten Arrangements so einige Überstunden im Proberaum verbracht haben. Surma schichtet Lagen von Synthie-Tönen effektvoll mit viel Hall und Bass übereinander zu ambientem Sound. Getoppt von ihrer sich hin und wieder aus dem Off meldenden, hohen Stimme. Frère hingegen greifen typische Postrock-Muster auf. Sachte schieben sich die Songs an und wenn die Soundwand steht, reißen sie sie wieder ein.

Das Publikum

Die Menschen merken eben, wenn jemand etwas mit echter Liebe und Leidenschaft tut und sich zudem einen Haufen Gedanken gemacht hat. Der anhaltende Applaus und die Jubelrufe nach nahezu jedem Song des Abends war nur logische Folge.

Was in Erinnerung bleibt…

…ist, dass sich beide Künstler überrascht angesichts des großen Zuspruchs zeigten und sich etwas schüchtern nach den Songs bedankten.

Fazit

Surma und Frère spielten Musik zum Augenschließen, Träumen und Versinken. Dazu passten auch die Licht- und Leinwandprojektionen bei beiden Auftritten wunderbar. Die eingestreute Melancholie der sphärischen Songs sorgte dazu für einen berührenden Konzertabend.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Erwachsenwerden ist schwer: Greta Gerwigs Regiedebüt „Lady Bird“ (Kinostart: 19. April) macht trotzdem glücklich – und erzählt irgendwie auch die Geschichte der Regisseurin

19.04.2018

In Riad hat am Mittwoch das erste Kino seit 35 Jahren eröffnet. Anfang der 1980er Jahre wurden Lichtspielhäuser und Vorstellungen in Saudi-Arabien verboten.

18.04.2018

Eine Reise im Presley-Rolls-Royce: In „The King“ (Kinostart: 19. April) steigen Gäste von Alec Baldwin bis Ethan Hawke ein und plaudern. Eugene Jarecki findet auf den Spuren von Elvis das Amerika von heute.

18.04.2018