Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kultur Sonnendurchflutetes Repertoire
Nachrichten Kultur Sonnendurchflutetes Repertoire
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:30 22.11.2017
Von Thomas Richter
Nicht nur in der Landeshauptstadt bestens bekannt: Das Duo Marshall & Alexander. Quelle: Karsten Schmidt

Und dieses "Schön" kann durchaus als Überschrift für den zweistündigen pausenlosen Abend gelten, den der Bariton aus Baden Baden und der Tenor aus Pforzheim da ihren Zuhörern präsentierten.    

Das Programm

Zwanzig Jahre "Hand in Hand" heißt die aktuelle Tour von Marc Marshall und und Jay Alexander und feiert die mittlerweile zwei Jahrzehnte andauernde Erfolgsgeschichte der beiden Barden. Gerade das gleichnamige Lied, geschrieben von Marc Marshall, ist eine künstlerische Liebeserklärung an seinen Bühnen-Partner.

Klassiker, und vom Duo unverwechselbar vorgetragene Hits, wie  La Stella Piu Grande, Mandami Via, Another Day, She, oder Le Stagioni Che Verranno ließen (nicht nur) mediterranes Flair durch die Halle wehen.

Das Publikum

Begeisterungsfähig und deswegen natürlich gerne bereit, bei Gassenhauern wie Mama Leone, mit dem Sänger Bino in den Siebzigern Mutter Teresa würdigte, oder das von Adriano Celentano  zu Weltruhm gebrachte, von  Paolo Conte  und Michele Virao komponierte, Azzurro die Plätze zu verlassen und den Bereich vor der Bühne zu entern. Ausgelassenes Tanzen, stehende Ovationen und großer Jubel sollten folgen.

Fazit

Ohne großen bühnentechnischen Aufwand, aber mit viel künstlerischer Energie sangen sich die Musiker einmal mehr ins Herz der Zuhörer. Und  ihr sonnendurchflutetes Repertoire machte Ende November an der Förde auch wirklich Spaß. 

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Kultur Fingerkuppe abgeschnitten - Justus Frantz befürchtet Karriereende

Nach einem Unfall in der eigenen Küche bangt Dirigent und Pianist Justus Frantz um seine musikalische Karriere. Er fürchtet, nie wieder Klavier spielen zu können.

22.11.2017

So ein Bär hat’s nicht leicht. In „Paddington 2“ (Kinostart am 23. November) muss der knuffige Gutbär einem gestohlenen Bilderbuch für seine Tante hinterherjagen. Der Dieb vermutet darin Hinweise auf einen Schatz. Ein Schatz ist auch der Film geworden – und erhält das Weihnachtssiegel.

22.11.2017

Bei Reese Witherspoon ist „Liebe zu Besuch“ (Kinostart am 23. November). Im autobiografisch angehauchten Debütfilm von Hallie Meyers-Shyer muss sie als getrennte, alleinerziehende Mutter in ihr Heimatstädtchen zurückkehren. Und trifft dort auf einen in jeder Hinsicht hoffnungsvollen Jungregisseur. Immerhin eine der netteren RomComs der letzten Zeit.

25.11.2017
Anzeige