Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kultur Nothington auf Abschiedstour
Nachrichten Kultur Nothington auf Abschiedstour
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:51 29.11.2018
Von Thorben Bull
Die Punkrock-Band Nothington lösen sich auf - war aber vorher nochmal zum Abschied in Kiel. Quelle: Michael Kaniecki
Kiel

Der erste Eindruck

Dass sie Bock haben noch einmal ihre Tanks leerzuspielen, bewies Frontmann, Sänger und Gitarrist Jay Northington schon beim Opener „The Ocean“, begab sich ins Publikum und schrie einigen eingefleischten Bandkennern in vorderster Front den Text in die Gesichter.

Die Musik

Zwischen all die verzerrten Akkorde von Frontmann Jay Northington und Chris Matulich, warfen sich die knackigen Drums von Gabe Lindeman und der Bass von Tony Teixeira als unverzichtbarer Gegenpart. Heraus kam packender Punkrock, der stellenweise zum typisch amerikanischen College-Rock und Pop-Punk schielte.

Das Publikum…

…genoss größtenteils den Hopfentee, nickte und wippte aber eifrig mit.

Was in Erinnerung bleibt

Sehnsüchtig warfen Nothington einen Blick zurück zum ersten Song, den sie aufgenommen hatten, hauten „Where I Stand“ natürlich raus und stießen hinterher zusammen mit den Gästen auf die Vergangenheit an. „Thanks for having us all the time“, sagte Jay Northington mit traurigen Augen.

Fazit

In ihrem offiziellen Statement gaben Nothington an, dass die Bandmitglieder zukünftig verschiedene musikalische, künstlerische und karrierebezogene Ziele verfolgen und sie sich aus diesen Gründen auflösen. An fehlender Bandchemie kann es jedoch nicht liegen. Wie dem auch sei, sicher ist: mit Nothington verabschiedet sich eine leidenschaftliche Band aus dem Punkrock-Zirkus.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eklat in der österreichischen Hauptstadt. Vor einer Versteigerung im Wiener Dorotheum wurde ein Kunstwerk von Pierre-Auguste Renoir gestohlen. Offenbar waren Profidiebe am Werk. Die Polizei sucht drei Tatverdächtige.

28.11.2018

Nur noch zwölf Betriebe können in Deutschland Blaudruck herstellen. Jetzt wurde die Blaudruck-Technik von Unesco zum immateriellen Kulturerbe erklärt.

28.11.2018

Das Schattenspiel in Syrien und weitere Kulturformen wurden von Unesco gefährdetes immaterielles Kulturerbe deklariert. Das Schattenspiel ist durch den Bürgerkrieg in Syrien gefährdet – aber auch durch Digitalisierung.

28.11.2018