Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kultur “Das Ende der Diplomatie“ und mehr Sachbuchtipps
Nachrichten Kultur “Das Ende der Diplomatie“ und mehr Sachbuchtipps
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:33 23.09.2018
Quelle: dpa
Hannover

“Grimms Märchen“. Illustriert von Flix. Sie gehören immer wieder gelesen: Diese Ausgabe von Grimms Märchen versammelt die beliebtesten Geschichten vom Rotkäppchen über Frau Holle bis hin zum Schneewittchen. Besonders wird diese schöne Ausgabe aus der Insel-Bücherei aber durch die Bilder des renommierten Illus­trators und Comiczeichners Flix. Ein ausgezeichnetes Buch.

Ronan Farrow: “Das Ende der Diplomatie“. Der Abgesang auf die USA als westliche Führungsmacht wird immer lauter. So weit ist es noch lange nicht. Trotzdem hat sich die US-Außenpolitik merkbar verändert. Der ehemalige Diplomat und heutige Journalist Ronan Farrow – der mit seinen Recherchen die Weinstein-Affäre ins Rollen brachte – warnt in seinem Buch vor dem Ende der diplomatischen Mittel und den drohenden Folgen.

Otfried Höffe: “Die hohe Kunst des Alterns“. Die steigende Zahl älterer Menschen hat zu einem vermehrten Nachdenken über das Alter geführt. Der Ethiker Otfried Höffe hat sich nun des Themas aus philosophischer Perspektive angenommen und sich gefragt, ob es im Rahmen der Lebenskunst eine Kunst des Alters und Alterns gibt. Ein wunderbares, gut lesbares Buch, auch für Jüngere.

Von Kristian Teetz

Großer Premierenjubel an der Oper Kiel: Der italienische Regisseur Fabio Ceresa hat in Pietro Mascagnis populärem Einakter "Cavalleria rusticana" auf restlos faszinierende Weise eine bedeutende Tiefenschicht sichtbar gemacht. Sie korrespondiert stimmig mit dem "hereinspielenden“ Osterthema.

23.09.2018

Wie sieht die Zukunft der Arbeit aus? Was geschieht mit den liberalen Werten? Und was machen Algorithmen mit uns? Yuval Noah Harari beschäftigt sich mit den drängenden Fragen der Zukunft. Und hilft, über mögliche Antworten nachzudenken.

23.09.2018
Kultur Benefiz-Versteigerung - 2750 Euro für den Scherenschnitt

Erst der Stab, dann der Hammer: Nach dem Opern-Doppel „Cavalleria Rusticana“ und „Der Bajazzo“ hatte GMD Georg Fritzsch im Foyer noch ein drittes Finale zu bewältigen: Es galt, den Zuschlag bei der Versteigerung des Scherenschnitts „Kiel goes Elphi“ zugunsten der Konzertsaal-Sanierung zu erteilen.

Konrad Bockemühl 23.09.2018