Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kultur Schlaflos in Schlummerland
Nachrichten Kultur Schlaflos in Schlummerland
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 26.09.2018
Von Beate Jänicke
Probe in der Schlaflandschaft: Regisseur Christian Himmelbauer (re.) mit Cuyén Biraben (li.) und Sebastian Kreuzer. Quelle: Björn Schaller
Kiel

Regisseur Christian Himmelbauer hat einen eigenen Zugang zu der märchenhaften Geschichte von Michael Ende gesucht und den Ursprungstext mit seinen Ideen erweitert. „Ich möchte mich gemeinsam mit den jungen Zuschauern zunächst ein bisschen an das Thema Schlaf, Albträume und Ängste heranpirschen.“ Darum kommen die Schauspieler erst einmal locker ins Gespräch mit dem Publikum, erst danach tauchen sie ein in ihre Rollen und die Geschichte.

Traumlandschaft mit Bäumen und Kissen

Mit Ausstatterin Lisa Überbacher wurde ein multifunktionales Bühnenbild entwickelt, das mit stilisierten Bäumen und jeder Menge Kissen einerseits für den Wald, aber auch für die Traumlandschaft des Schlafes steht.

Für alle Beteiligten solle das Stück Anregungen bieten, sagt Himmelbauer: für die Jüngsten, die sich vor allem von „Bildern, Musik und der Poesie“ angesprochen fühlten; für die etwas größeren Kinder, die die Geschichte schon stärker reflektieren könnten; aber auch für die begleitenden Erwachsenen, die vielleicht manchmal schmunzeln müssen.

"Ängste gehören zum Leben dazu"

Wichtig sei ihm darüber hinaus, den Kindern bei diesem durchaus „anspruchsvollen Thema“, auch diese „Message“ mitzugeben, so der Regisseur: „Ängste gehören zum Leben dazu. Manchmal geht es einem nicht so gut, aber das ist in Ordnung!“

Premiere ist am Freitag, 28. September, um 11 Uhr im Jungen Theater im Werftpark

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Archäologie-Schau „Bewegte Zeiten“ im Gropius-Bau in Berlin zeigt, dass Migration Motor der Menschheitsgeschichte ist. Als Beweis dienen die spektakulärsten Archäologiefunde der letzten 20 Jahre.

26.09.2018

Terry Gilliam bringt endlich sein Herzensprojekt ins Kino: „The Man Who Killed Don Quixote“ (Kinostart am 27. September) ist über all die Jahre allerdings eine ziemlich wunderliche Angelegenheit geworden.

26.09.2018

In der vierten Folge der Vox-Show „Die Höhle der Löwen“ dreht sich fast alles um den Po. Während die eine Löwin mitschwingt, legt sich die andere aber erstmal flach.

26.09.2018