Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kultur Dreimal Punk mit Pop-Appeal
Nachrichten Kultur Dreimal Punk mit Pop-Appeal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:15 22.10.2009

Flankiert wurde das hanseatische Quintett, das sein aktuelles und Album One Fine Day im Gepäck hatte, von den Kieler Pop-Punkern Männerurlaub und Three Chord Society aus Bad Segeberg.

Letztere sorgten direkt vor One Fine Day mit melodischem Emo-Sound für die passende Betriebstemperatur. „Vielen Dank. Es hat funktioniert. Unglaublich!“, ruft Sänger Ben und wirkt überrascht, dass der eigene Sound mit Kick-Ass-und Herzschmerz-Faktor vor vollem Haus so gut ankommt. Die sympathischen Fünf sind im Dezember übrigens wieder in der Kieler Pumpe zu sehen. Mächtig Applaus, Umbaupause.

Schon als die Musik aus der Konserve verstummt, braust Jubel auf, der in rhythmisches Klatschen und „One-Fine-Day“-Sprechgesänge mündet. Hier hat sich jemand eine solide Fanbasis erspielt. Auf behäbigem, stabilem Beat schaukeln wir mit Wake Up in den Abend. Rock, Pop und Punk werden verquirlt zu einem Cocktail, der oft tanzbar, manchmal gniedelig und hier und da balladesk klingt. Leider ist der Sound nicht nur lauter, sondern auch etwas breiiger als noch bei Three Chord Society. Vor allem die Jüngsten im Publikum singen die meisten Songs textsicher mit.

Ohnehin gleicht die Schar vor der Bühne aus der Vogelperspektive einer organischen, hüpfenden Masse. „Kiel, sei mal laut“ - Sänger Marten, der mit Käppi und Ballonseiden-Jacke eher nach MC aussieht, hat ohnehin so manche Aufgabe für die Fanbase parat, die alle mit eins plus Sternchen erfüllt werden. In einem balladesken Moment ordnet er ein kollektives Sit-in an, er selbst auf allen vier Buchstaben singend mittendrin. Das Rad haben One Fine Day sicher nicht neu erfunden, überraschen aber mit Songs wie The Shadow durchaus positiv mit swingenden Anleihen an Steppschuhe und Schnippfinger. Ihre Version von Cindy Laupers She Bob hat den gewissen Retro-Charme und überhaupt sind hier heute Abend irgendwie alle zufrieden, wie es scheint.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Kultur Frank Ramond stellte mit formidabler Band seine neue CD „Große Jungs“ im Prinz Willy vor - Pointiert dem Alltag Abgelauschtes

Kiel - Hedonismus ist keine Tugend, aber ein Hauch davon ist im Falle von Frank Ramond Gold wert, denn nun tritt der erfolgreiche Songwriter mit seinen eigenen Texten selbst auf - und das lohnt sich.

22.10.2009
Kultur Deutsch-palästinensischer Jugendchor probt auf Hof Brache in Wielen - Innige musikalische Brückenschläge

Quirlige Begegnungen auf dem Heuboden in Brache. „Heho, spann den Wagen an“ singen spontan die Jugendlichen aus Kiel und Ramallah im Kanon und tanzen dazu, dass der Holzboden zum Perkussionsinstrument wird.

22.10.2009
Kultur „Verführung und Ordnung“: Heike Weber und Pit Kroke in der Gerisch-Stiftung - Auf scheinbar zielführenden Pfaden

Neumünster - Zwei künstlerische Positionen, die auf den ersten Blick keine Gemeinsamkeiten aufzuweisen scheinen, treffen in der Gerisch-Stiftung in einer schlüssigen Doppelausstellung aufeinander.

21.10.2009