Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kultur "Dresscode": Lichtkünstler spannt Wäscheleine über Shoppingmeile
Nachrichten Kultur "Dresscode": Lichtkünstler spannt Wäscheleine über Shoppingmeile
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:27 14.01.2013
Künstler Tobias Zaft kreierte die Lichtinstallation "Dresscode". Quelle: A. Heimken
Hamburg

"Wie privat ist die Öffentlichkeit?", fragt Zaft, der erstmals ein Projekt in seiner Heimatstadt realisierte. 30 Meter lang ist das Stahlseil, an dem zehn Unterwäscheteile hängen. "Die Wäscheleine ist ein Symbol für Intimität und das alltägliche Leben", erklärte der Künstler sein Konzept. Der 31-Jährige wohnt seit 2007 in Peking. Zaft: "Seitdem ich in China lebe und arbeite, wurde das Thema Licht zunehmend wichtig für meine Arbeit, da ich dort mit völlig neuen Sehgewohnheiten konfrontiert wurde."

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Arbeitsministerin Ursula von der Leyen brachte es auf den Punkt. "Furtwängler zieht", sagt die CDU-Politikerin, die sich am Sonntagabend für das Bühnendebüt der "Tatort"-Kommissarin einen ihrer seltenen Theaterabende gönnt.

14.01.2013

De CIA-Thriller "Zero Dark Thirty" von Oscar-Preisträgerin Kathryn Bigelow hat am Wochenende den ersten Platz der nordamerikanischen Kinocharts erobert.Der Film über die Jagd des US-Geheimdienstes CIA auf Osama bin Laden spielte nach Studioschätzungen von Freitag bis Sonntag rund 24 Millionen Dollar ein.

14.01.2013

Eine australische Band, die vor vollem Haus spielt – da denkt man unwillkürlich an die Landsleute von Crowded House. Das Prinz Willy war jedenfalls beim Gastspiel von The Sunpilotes zum Bersten gefüllt, sodass aus der gemütlichen Sitzlocation zum zweiten Set nach der Pause ein Stehtempel wurde.

KN-online (Kieler Nachrichten) 14.01.2013