Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kultur Lustige Hassszenen einer Bühnenehe
Nachrichten Kultur Lustige Hassszenen einer Bühnenehe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:31 30.10.2018
Von Kai-Peter Boysen
Das Komikerduo Emmi & Willnowsky hielt während ihrer "Tour 2018" im Max Nachttheater in Kiel. Quelle: Kay-Peter Boysen
Kiel

21 Jahre bereits funktioniert die Dynamik zwischen der alternden Diva Emmi (Christoph Dompke), die ihre besten Zeiten nie gehabt hat, und ihrem russischen Ehemann und Tastenbegleiter Willnowsky (Christian Willner). Der steht gern wippend und den Hosenstall auf und zu reißend am Bühnenrand und lässt kein gutes Haar an seinem „Arthrose-Alligator“ oder folgt den emotionalen Erzählungen seiner Emmi mit Würggeräuschen und abwertenden Handbewegungen.

Das Duo zieht satt vom Leder

Die Witze gehen sämtlich auf Kosten des Anderen und meist treffsicher unter die Gürtellinie. Das Publikum beziehungsweise einzelne Personen werden geschickt eingebunden und auch Melsdorf („Wieviele Einwoh… nein, wenn ihr jetzt hier seid, wer ist noch dort?“) kommt zur Melodie von Petula Clarks „Downtown“ zu musikalischen Ehren. Ob Klimawandel-Rap, ein Swing auf die Deutsche Bahn („Wäre Pünktlichkeit Pflicht, dann gäb es sie nicht“), Ethno-Pop, Disney-Melodie oder ESC-Potpourri, Emmi & Willnowsky ziehen satt vom Leder und das Publikum im Max vom ersten Ton bis zum letzten Scherz in ihren Bann.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein blutjunges Quartett aus Michigan macht uralte Musik: Die Band Greta Van Fleet präsentiert ihre „Anthems of the Peaceful Army“ und erinnert dabei frappierend an Led Zeppelin.

30.10.2018
Kultur 60. Nordische Filmtage - Starke Geschichten

Zum 60. Mal gehen vom 30. Oktober bis 4. November in Lübeck die Nordischen Filmtage über die Leinwand. Erstmals eröffnet das Festival mit einem Film aus dem Baltikum, "Die kleine Genossin". Insgesamt stehen 199 Filme auf dem Programm.

Ruth Bender 30.10.2018

Zwischen Klamauk und Lebensernst: Das Roadmovie „25 km/h“ (Kinostart am 31. Oktober) macht erstaunlich viel Tempo. Lars Eidinger und Bjarne Mädel spielen Brüder auf der Reise ihres Lebens.

30.10.2018