Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kultur Sprachen und Geschichten
Nachrichten Kultur Sprachen und Geschichten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:45 11.04.2019
Von Ruth Bender
Alisa Woronow organisiert das Festival des Debütromans im Literaturhaus. Quelle: Ruth Bender
Kiel

Einen echten Trend haben die Organisatoren um Literaturhausleiter Wolfgang Sandfuchs und Catherine Rönnau vom Centre Culturel Francais unter den Gästen nicht ausmachen können, aber immer wieder thematische Überschneidungen.

Geschichten von Geschwistern

Das Thema Geschwister zum Beispiel beschäftigt auf ganz unterschiedliche Weise den Italiener Emanuele Altissimo ebenso wie die Schweizerin Barbara Schibli und die niederländische Autorin und Dokumentarfilmerin Mirthe van Doornik, die in "Mütter von anderen" vom Erwachsenwerden in den Neunzigern und von zwei ungleichen Schwestern erzählt, die auf ihre jeweils eigene Weise mit der alkoholkranken Mutter zurechtkommen müssen.

Die Themen wiederholen sich grenzüberschreitend

Von einer jungen Polin, die auszieht, im Ausland mit Putzarbeiten das Geld für ihre Hochzeit zu verdienen, bis zu Geschichten zwischen Gehen und Bleiben aus einem lettischen Badeort breiten sich die Geschichten. Von jungen Frauen auf Ich-Suche erzählen Autorinnen aus Dänemark und Finnland. In seine Studentenvergangenheit lässt der Franzose Fabrice Chillet seinen Protagonisten tauchen. Und die deutsche Autorin Katharina Mevissen lässt den Cellisten Osman Engels in "Ich kann die hören" zwischen Hin- und Weghören seinen Weg suchen.

„Es ist spannend, wie sich Themen über die Ländergrenzen gleichen“, sagt Alisa Woronow, die das Festival im Literaturhaus koordiniert. Und sie freut sich auf das Sprachwirrwarr, das beim Festival regelmäßig ins Literaturhaus einbricht. Das übrigens lässt sich am besten zur Eröffnung beim Literaturfest am 2. Mai erkunden. Da geben die Gäste lesend und im Gespräch Einblick in ihre Erstlingsromane.

www.literaturhaus-sh.de

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach dem Tod von Ian Curtis erfanden die Übriggebliebenen ihre Band neu – ihr erstes Album „Movement“ ist jetzt als aufwendiges Boxset erneut veröffentlicht worden. New Order prägten den Sound der Achtziger mit, doch die tragische Vorgeschichte ist nie verblasst.

11.04.2019

Vor knapp einem Jahr wurde der schwedische DJ Avicii tot in einem Hotel im Oman gefunden. Über die Gründe wurde viel spekuliert. Bietet der neue Song „SOS“ nun Antworten?

11.04.2019

Wegen möglicher Nazi-Verstrickungen ist der Maler Emil Nolde nicht unumstritten. Jetzt wird eines seiner Bilder erstmals wieder öffentlich gezeigt – das Gemälde war vor 40 Jahren in Hamburg gestohlen worden und lange verschollen.

11.04.2019