Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kultur Vom Märchen bis zur Horrorstory
Nachrichten Kultur Vom Märchen bis zur Horrorstory
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:41 31.03.2018
Von Sabine Tholund
Die vier jungen Literaturpreisträger 2018: Lasse Huber-Saffer, Carmen Mahler, Laurin Lenschow und Karina Buozys. Quelle: Michael Kaniecki
Anzeige
Kiel.

„In ihrer Art sind die eingesendeten Texte sehr vielfältig“, so die Initiatorin des Preises Gisela Beissenhirtz. „Sie erzählen von Einsamkeit, Freundschaft, Ängsten oder Liebe und reichen von der netten Geschichte zum Märchen bis zur Horror-Story.“

Lasse Huber-Saffer (14) aus Pinneberg wurde für seinen Text „Druckausgleich“ mit dem 3. Platz belohnt. In einer Stadt „aus purem Beton“, deren Kälte und Uniformität an Orwells „1984“ erinnert, entdeckt ein Jugendlicher, wie er sich den Traum vom eigenen Musikinstrument erfüllen und „der Stille entfliehen“ kann. Nachdenklich ist auch der Text „Freiheit“ von Laurin Lenschow (16) aus Kronshagen, der sich mit Lasse den 3. Platz teilt. In seiner parabelhaften Geschichte, die die Frage nach einer erfüllten individuellen Freiheit stellt, entwirft er eine Welt abseits der Zivilisation. Bilderstark und atmosphärisch ist diese Geschichte, der die Jury ein „stilistisch hohes Niveau“ bescheinigt.

Ein poetischer "Tanz mit dem Teufel"

Eindrucksvoll durchkomponiert ist der poetische Text „Tanz mit dem Teufel“ von Karina Buozys (18), der geprägt ist vom Rhythmus und der Leichtigkeit eines imaginierten Tanzes. Dem Schreiben ist die 18-Jährigen seit ihrer Teilnahme an einem Poetry Slam in ihrer Schule in Kronshagen treu geblieben – eine gute Entscheidung, wie der 2. Platz beweist. 

Mit klarer Mehrheit wählte die Jury Carmen Mahlers „Stilblüten“ auf den ersten Platz. Die 18-Jährige aus Bargteheide hat ein charmantes modernes Märchen voller gewitzter Wortspiele verfasst, das von einem Schriftsteller mit Schreibblockade erzählt. 

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Generalintendant Daniel Karasek schwärmt von seinem „unglaublich kreativen Geist“ und der „großen Gabe, zu begeistern“. Er freut sich über die „radikale Einigkeit“, mit der Benjamin Reiners gerade zum neuen Kieler Generalmusikdirektor ab 2019/20 gewählt wurde: „Das wird uns gut tun“.

Konrad Bockemühl 30.03.2018

Die Metal-Weltstars Metallica hielten am Donnerstag in der ausverkauften Barclaycard-Arena zu Hamburg Hof und feierten im großen Kreis der „Metallica-Family“ mit einer fetten Show 37 Jahre Bandgeschichte mit Schwerpunkt auf ihrer aktuellen Scheibe „Hardwired…to Self Destruct“.

Kai-Peter Boysen 30.03.2018
Kultur Erinnerung an Elly Ney - Die Pianistin und ihr Chauffeur

Als junger Chauffeur und „Schutzengel“ hatte Frithjof von Bodungen die berühmte Pianistin Elly Ney in den Sechzigerjahren von Konzert zu Konzert gefahren. Der 50. Todestag der Künstlerin, die eine glühende Hitler-Verehrerin war, war nun Anlass für ein Gespräch mit von Bodungen, der bei Plön lebt.

30.03.2018
Anzeige