Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kultur Trauer um Komponist Friedhelm Döhl
Nachrichten Kultur Trauer um Komponist Friedhelm Döhl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:53 30.09.2018
Friedhelm Döhl (1936-2018) Quelle: Hourticolon/MHL
Lübeck

Döhl schuf ein vielfältiges Œuvre für Soloinstrumente, Kammermusikensemble, Stimme, Orchester und Musiktheater. In seinen Werken widmete er sich dem Nachdenken über Sein und Dasein, häufig in Beziehung zu anderen Kunstformen wie Literatur und bildender Kunst – und immer wieder zu hören etwa auch im Kieler Neue-Musik-Festival chiffren.

Der Zeit, aber nicht unbedingt dem Zeitgeist verhaftet"

Döhl, so schrieb der frühere Kieler Generalintendant Peter Dannenberg zu dessen 70. Geburtstag, "ist ein musicus doctus, hochgebildet, verpflichtet der Totalität der Künste, ganz zu Hause auch in Malerei und Literatur, die ihn immer wieder für seine Werke inspiriert und geleitet haben, vollends zu Hause auch im Fundus der musikalischen Tradition, aus dem heraus er in die Sprache der heutigen musikalischen Welt vorstößt und sich seine Stimmen und Stimmungen neu erschafft". Seine Musik sei "ganz der Zeit, aber nicht unbedingt dem Zeitgeist verhaftet".

Nach Stationen an der Freien Universität Berlin und als Leiter der Musikakademie Basel wurde der 1936 in Göttingen geborene Döhl 1982 als Professor für Komposition an die MHL berufen, wo er bis 2004 tätig war. Hier leitete er eine internationale Kompositionsklasse, aus der etliche namhafte Komponisten hervorgingen.

Wichtige Impulse als Rektor der MHL

Von 1991 bis 1994 gab er der Hochschule als Rektor wichtige Impulse: In seiner Amtszeit wurden herausragende Künstler wie Sabine Meyer und Reiner Wehle berufen. Döhl, der mit einer Arbeit über Anton Webern promoviert und zu Gestalt und Musik Robert Schumanns lebenslang ein besonderes Verhältnis hatte, begründete Veranstaltungsreihen für Neue Musik an der MHL und rief 1992 das Brahms-Festival ins Leben, zu dem er immer wieder auch eigene Werke beitrug. Auf seine Initiative hin entstand die Brahms-Galerie im Konzertfoyer der MHL mit Werken unter anderem von Johannes Grützke, Günther Uecker, Armin Müeller-Stahl und Dietrich Fischer-Dieskau.

Rico Gubler, amtierender MHL-Präsident, würdigte Döhl als „kreativen Rektor und prägende Dozierenden- und Komponistenpersönlichkeit, warmherzigen und mit jeder Faser seines Körpers der Kunst verschriebenen Freund.“

Von KN-online

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bisher unveröffentlichtes Material aus dem Privatstudio eines verstorbenen Musikgenies, Elektropop gegen starres, engstirniges, undifferenziertes Denken, und ein Youtuber, der Folk-Pop für besorgte Clowns ersinnt: die Musiktipps von Mathias Begalke.

30.09.2018

Franz Biberkopf, Kästners Emil und das kunstseidene Mädchen: Literarische Helden aus dem alten Berlin begleiten Leser seit Jahrzehnten. Und ihre Geschichten prägen unsere Vorstellung von der Glanzzeit dieser Stadt.

30.09.2018

Der moderne Mensch hat ein seltsames Verhältnis zur Hausarbeit. Er hat Vorlieben und Abneigungen, sie sind ein beliebtes Thema von belanglosen Gesprächen in öffentlichen Verkehrsmitteln.

30.09.2018