2 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Gruseln aus dem Norden bei Retrospektive der Nordischen Filmtage

Film Gruseln aus dem Norden bei Retrospektive der Nordischen Filmtage

Gruseliges aus dem hohen Norden bietet in diesem Jahr die Retrospektive der 54. Nordischen Filmtage in Lübeck. Unter dem Titel "Das kalte Grauen - Grusel und Schauder im skandinavischen Kino 1921-2011" sind Stummfilme, frühe Tonfilme, aber auch moderne Streifen dieses Genres.

Lübeck. Die Bandbreite der Filme zeige, dass es in der Filmgeschichte der skandinavischen Länder zu allen Zeiten populäres Kino gegeben hat, dass von nordischen Mythen und Legenden inspiriert wurde, sagte der Leiter der Retrospektive, Jörg Schöning, am Montag.

Als Besonderheit werden zwei Stummfilmklassiker in Kirchen gezeigt. Die restaurierte Fassung von "Nosferatu - eine Symphonie des Grauens" von Friedrich Wilhelm Murnau aus dem Jahr 1922 ist am 1. November um 20.00 Uhr mit Live-Orchesterbegleitung in der Petrikirche zu sehen. Der Film "Häxan" (deutsch: Hexen) des dänischen Regisseurs Benjamin Christensen läuft am 3. November in der Reformierten Kirche und wird vom Gitarrenorchester Gilbert Couché begleitet. Die Nordischen Filmtage finden vom 31. Oktober bis zum 4. November statt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur 2/3