3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
"Harbour Front Literaturfestival" in Hamburg eröffnet

Literatur "Harbour Front Literaturfestival" in Hamburg eröffnet

Hamburgs Kultursenatorin Barbara Kisseler (parteilos) hat am Mittwochabend das "4. Harbour Front Literaturfestivals" eröffnet. "Den Hamburger Hafen und seine Umgebung zur Bühne für große Literatur zu machen, das war die Idee hinter dem Harbour Front Festival.

Voriger Artikel
Elbphilharmonie: 175 Millionen Euro teurer
Nächster Artikel
Pilzbefall zerstört Hecken

Kisseler hat ein Literaturfestival eröffnet.

Quelle: Daniel Reinhardt/Archiv

Hamburg. Der Plan ist aufgegangen, Norddeutschland besitzt ein neues großes Festival, und es hat dafür einen Spielort, den kein anderes Literaturfestival in Deutschland hat", sagte Kisseler laut Redetext. Bis zum 22. September werden die Stars der internationalen Literaturszene ihre neuesten Werke an ungewöhnlichen Orten rund um den Hamburger Hafen vorstellen.

Mit dabei sind Donna Leon aus Italien ("Commissario Brunetti"), Henning Mankell aus Schweden ("Kurt Wallander"), Zeruya Shalev aus Israel ("Liebesleben") und Eric-Emmanuel Schmitt aus Frankreich ("Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran"). Aber auch deutsche Autoren wie Juli Zeh, Eckart von Hirschhausen, Harry Rowohlt, Uwe Timm und Ingo Schulze lesen aus ihren Werken oder diskutieren mit den Besuchern. Insgesamt stehen knapp 90 Veranstaltungen an Orten wie der Fischauktionshalle, der "MS Bleichen" oder der "Cap San Diego" auf dem Programm. Das Kinder- und Jugendbuchprogramm umfasst rund 20 Veranstaltungen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Kultur 2/3