Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kultur Orchester brachte den Klang von Hogwarts
Nachrichten Kultur Orchester brachte den Klang von Hogwarts
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:15 22.07.2018
Von Ruth Bender
Ein besonderer Termin für alle Potterheads: Das Schleswig-Holstein Festival Orchester gibt unter der Leitung von Dirigent Justin Freer ein Filmkonzert zu "Harry Potter und der Stein der Weisen". Quelle: Axel Nickolaus
Neumünster

Für die meisten der 125 jungen Musiker des Festivalorchesters dürfte die Geschichte um J.K. Rowlings elternlosen Zauberlehrling Kindheitserinnerung gewesen sein, ebenso wie die Verfilmung von Chris Columbus mit dem berühmten Score von John Williams. Und die Live-Performance, die Justin Freers, aus den USA angereister Dirigent und Filmmusik-Experte, in den Holstenhallen leitete, hatte einen Wums, den man im Kino so nicht erleben kann.

Da klingt Hedwigs Thema mit Glockenspiel und schwirrenden Streichern zum Einstieg noch ein bisschen zerbrechlicher als sonst, steckt man gleich im Helldunkel, das den Waisenjungen Harry von Anfang an umgibt. Und die kellertiefen Bässe oder die bläsersatten Fanfaren, mit denen die Neuen in Hogwarts einziehen, spiegeln den Kampf zwischen Gut und Böse noch deutlich nachdrücklicher.

Freers treibt das Orchester dynamisch durch die rasant wechselnden, einander durchdringenden Stimmungen. Natürlich gibt es Szenenapplaus für Hagrid, Hogwarts Wildhüter, für Hermine, die vernunftbegabte Streberin im Trio mit Harry und Ron, und als Harry, seine große Probe besteht in der Begegnung mit Lord Voldemort. Da gibt das Orchester noch einmal alles, schwingt sich auf ins Pathos, treten die Instrumentengruppen gegeneinander an im brodelnden Klanggewitter.

„Kommt das wirklich alles von den Musikern?“, fragt ehrfürchtig ein junger Bewunderer, der die Harry-Potter-Bücher von vorne bis hinten gelesen und „Den Stein der Weisen“ mit 12 auch schon dreimal gesehen hat. Und auch, wenn die Geschichte für die Zuschauer die Hauptsache bleibt - das Live-Konzert dazu wirkt wie ein mehrfacher Verstärker.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

So viel darf man prophezeihen: Parallel zum großen Erfolg des "My Fair Lady"-Musicals (Zusatzvorstellungen am 28. Juli um 14 Uhr und am 9. August um 19 Uhr) wird "La Traviata" dem Festspieljahrgang 2018 weiteren Schub geben. Dominique Caron, Hale Soner und Leo Siberski bringen Verdi auf den Punkt.

21.07.2018
Kultur Preise für Raumstrategien - Ein Gelber Platz für Kiel

Vor zehn Jahren erhielt der Bernhard-Minetti-Platz seinen Namen. Seitdem ist dort, wo der Knooper Weg in die Holtenauer Straße einmündet, nicht viel geschehen – und auch nicht wirklich ein neuer Kieler Stadtraum entstanden. Jetzt sorgen Raumstrategien von Muthesius-Studentinnen für frischen Wind.

Konrad Bockemühl 21.07.2018

Wenn der Singer-Songwriter Rob Longstaff den ersten Abend des 10. Bootshafensommers eröffnet, kommt bluesig-soulige Lagerfeuerstimmung auf. Die Kieler Punkrocker Dieter Jackson sägen darauf ein ziemlich hartes Gitarrenbrett, gefolgt vom entspannten „Fresh Folk“ des südafrikanischen Trios JPson.

Jörg Meyer 21.07.2018