Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kultur Ida Wenøe mit Band im Lutterbeker
Nachrichten Kultur Ida Wenøe mit Band im Lutterbeker
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:27 03.11.2018
Von Beate Jänicke
Ida Wenøe live im Lutterbeker. Quelle: Manuel Weber
Lutterbek

Wer am Freitagabend den Weg ins Lutterbeker gefunden hat, der hat alles richtig gemacht. Der hat nämlich das Konzert der Dänin Ida Wenøe und ihrer Musikkollegen Stine Steendorph und Magnus Knudsen, diese mal sanfte, mal kraftvolle Mischung aus Folk und Pop nicht versäumt, sondern live genossen.

Der erste Eindruck:

Grundsympathisch. Ida Wenøe zeigt sich als zugewandte, offene Künstlerin, die den Kontakt zum Publikum umstandslos sucht und findet - und die vor allem sehr schnell die Zuhörer mit ihrer wandlungsfähigen Stimme und ihren abwechslungsreichen Songs überzeugt.

Das Programm:

Eine Mischung aus „alten“ Stücken vom Debütalbum „Time Of Ghosts“, das 2015 in Dänemark und 2018 in Deutschland erschien, und aus ganz neuen Songs, mit denen die Künstlerin demnächst ins Studio zu Aufnahmen fürs nächste Album geht, das im Frühjahr 2019 erscheinen soll. Der Sound vereint Folk-Elemente aus Skandinavien und England mit Americana - dazu einem Schuss Pop in den Arrangements. Das Zusammenspiel des Trios wirkt schon beim ersten öffentlichen Auftritt in dieser Besetzung, als hätten die drei nie etwas anderes getan.

Das Publikum:

Der Lutterbeker hat zwar noch Platz, aber ist dennoch anständig gefüllt. Und die, die hergekommen sind, zeigen sich sehr angetan von dem kurzweiligen, hochkarätigen Konzert.

Fazit:

Ida Wenøe ist ein Künstlerin, die ein enormes Potenzial besitzt. Ihre Stimme kann sie variieren lassen zwischen sanft und rund und einer metallischen Klarheit und Schärfe. Sie wechselt mühelos in die Höhen und ihr Songwriting ist ideenreich. Perfekt umrahmt und ergänzt wird sie dabei von Steendorph und Knudsen. Ein rundum starker Auftritt. 

Am Freitagabend trat im Lutterbeker die Dänin Ida Wenøe und ihren Musikkollegen Stine Steendorph und Magnus Knudsen auf. Sie brachten eine mal sanfte, mal kraftvolle Mischung aus Folk und Pop auf die Bühne.
Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Kultur Nordische Filmtage - Regenschwer und islandklar

Immer wieder begegnet man in der Jubiläumsausgabe der 60. Nordischen Filmtage in Lübeck dem Blick zurück in die Geschichte. Und stellt fest, wie dabei an der Historie die Gegenwart abgeglichen wird, die Vergangenheit zum Transportmittel wird für aktuelle Fragen.

Ruth Bender 03.11.2018

Gut geschlafen? Seit ein paar Tagen gilt wieder die Winterzeit. Vielleicht zum letzten Mal.

03.11.2018
Kultur Lichtinstallation - Himmelstrahler über Kiel

Das revolutionäre Rot machte sich gestern Abend noch rar, dafür schickten die vier Skybeamer ihre weißen Strahlen umso greifbarer in das Abendblau. "Himmelstrahler" nennt Konzeptkünstlerin Almut Linde ihre Lichtinstallation zum Jubiläum des Matrosenaufstands, die heute und Sonntag zu sehen ist.

Maren Kruse 02.11.2018