Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kultur Jan Plewka sorgt für Gänsehaut-Momente
Nachrichten Kultur Jan Plewka sorgt für Gänsehaut-Momente
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:20 02.11.2018
Jan Plewka trat am Donnerstag im Kieler Schauspielhaus auf. Quelle: Björn Schaller
Kiel

Wenn Jan Plewka mit seiner Band „Schwarz-Rote Heilsarmee“ kommt, sind die Säle voll. So auch das Kieler Schauspielhaus, wo der Hamburger Schauspieler und Sänger am Donnerstag gastierte – im Gepäck Lieder von Rio Reiser.

Frühe Stücke aus der Zeit mit „Ton Steine Scherben“ und spätere wie „Junimond“ oder „Zauberland“ finden sich in dem gut 90-minütigen Programm, das durch einen satten Zugabenteil in die heftig beklatschte Verlängerung ging. Seit 2005 ist der 48-Jährige mit seiner Hommage an die 1996 verstorbene Musikikone unterwegs und hat bis heute erkennbare Freude daran.

Keinerlei Abnutzungserscheinungen ließen sich ausmachen in seiner gut gelaunt präsentierten Performance, die nicht ansatzweise versucht, das Original zu kopieren. Mit langem weißen Schal und schwarzem Glitzermantel beinahe dandyhaft gekleidet kommt Plewka auf die Bühne. „Stiller Raum“, „Halt dich an deiner Liebe fest“: Seine Stimme kann kratzig und rau sein wie die von Rio, ist jedoch modulationsfähiger.

Seine höchst eigenständigen Interpretationen sind manchmal melancholisch, verzichten aber auf Pathos – und lassen dennoch genügend Raum für Gänsehaut-Momente.

Empörung und Zorn, in vielen Liedern von Rio beinahe obligatorisch, bricht der Hamburger durch ein launiges Geplänkel mit der Band oder dem Publikum. So zieht er zu dem Song „Der Turm stürzt ein“ händeschüttelnd durch die Zuschauerreihen und sammelt Geld in seiner Mütze - „für Bier für die Rückfahrt.“ Die gewisse Leichtigkeit tut dem Abend gut. Das Publikum war hellauf begeistert.

Schauspieler Jan Plewka mit seiner Band „Schwarz-Rote Heilsarmee“ füllt das Kieler Schauspielhaus mit Leichtigkeit. Der Hamburger bringt im Gepäck die Lieder von Rio Reiser mit begeistert mit seiner Leichtigkeit das Publikum.

Von sth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sie sind etwas in die Jahre gekommen, freuen sich aber immer noch wie kleine Kinder: Die „Bad Boys“ kommen für Teil drei zurück ins Kino.

02.11.2018

Eine Diva bittet zum Protest: Barbra Streisand fordert auf ihrem neuen Album „Walls“ (erscheint am 2. November), Brücken zu schlagen statt Mauern zu bauen

01.11.2018

Offiziell bestätigt sind sie noch nicht – doch unter dem Hashtag #gebtfeinacht erscheinen immer mehr Posts von Gebäuden in mehreren Städten, an die Rammstein-Logos projiziert sind. Die Gerüchteküche brodelt.

01.11.2018