Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kultur Dialog der Steine
Nachrichten Kultur Dialog der Steine
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:47 05.09.2018
Von Sabine Tholund
Rotraut Fischer zeigt skulpturalen Schmuck, Jörg Plickat, Skulptur und Zeichnung.
Anzeige
Kiel

Beide Künstler arbeiten in Stein und Metall, „der Unterschied liegt in der Dimension“, sagt Plickat. Während er die Form bearbeitet, tritt seine Frau mit ihr in den Dialog, Steine belässt sie meist wie vorgefunden.

Steine und Edelmetall

Mit Silber, Gold und Edelstahl verarbeitet sie Aquamarine, Bergkristalle oder Lapislazuli zu kostbaren Schmuckstücken. Dabei stellt sie der amorphen Form der Steine geometrisch geformte Elemente aus glänzendem Edelmetall gegenüber.Die Kontraste, die sich aus diesem Mit- und Gegeneinander ergeben, sind minimalistisch und effektvoll – und die Exponate einfach wunderschön.

Kleinskulpturen im Gepäck

Jörg Plickat hat kleinformatige Skulpturen mitgebracht, aber auch ein Teil seiner meterhohen Monumentalwerke sind indirekt vorhanden – fotografiert in spektakulärer Berglandschaft (Schweizer Triennale 2018), auf einem Platz mitten in Prag (Sculpture Line, 2018), im Olympiapark in Peking (2008) oder sonst irgendwo in der Welt. Aus Messing, Bronze, meist jedoch aus Cortenstahl bestehen seine Objekte mit der markanten, geometrisch verschränkten Formensprache. Der gebürtige Hamburger lebt mit seiner Frau in Bredenbek. Meist ist er allerdings rund um den Globus unterwegs. Am Morgen nach der Vernissage geht es zum Beispiel wieder nach China, wo er eine Gastprofessur  innehat.

                                                                                                                               sth

Bunker D der FH Kiel. Eröffnung Do. 18 Uhr . Geöffnet mittwochs während der regulären Öffnungszeiten und nach Vereinbarung unter: bunker-d@fh-kiel.de. Künstlergespräche  12. + 19. 9., 16- 18 Uhr. Finissage Di, 2.10., 18.Uhr.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der schwedische Autor Jonas Jonasson schickt seinen schelmischen Greis in der Fortsetzung seines Weltbestsellers „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg...“ zu Trump, Kim Jong-un und Angela Merkel. Eigentlich wollte er dieses Buch gar nicht schreiben. Weshalb er es dann doch tat, lesen Sie hier.

05.09.2018

2005 wurden die roten Schuhe aus dem Film „Der Zauberer von Oz“ aus einem Museum gestohlen. Das FBI hat die wertvolle Filmrequisite in einer Undercover-Aktion nun sichergestellt. Doch wer waren wie Täter?

05.09.2018

Zwei Freunde, die den US-Jazz liebten, flohen aus dem Deutschland der Nazis, und gründeten in New York das berühmte Jazzlabel Blue Note Records. Eric Fiedler erzählt ihre Geschichte im Dokumentarfilm „It must Schwing! – Die Blue Note Story“ (Kinostart am 6. September).

08.09.2018
Anzeige