Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kultur Geballte Verzückung um Wincent Weiss
Nachrichten Kultur Geballte Verzückung um Wincent Weiss
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:15 11.11.2017
Von Martin Geist
Wincent Weiss im Kieler MAX. Quelle: Björn Schaller

Weiss, gerade mal 24 Jahre und von der Sorte, die vornehmlich zehn Jahre jüngere Mädels „einfach süß“ finden, kriegt schnell und gern das Etikett Teenie-Star angeklebt. Das waren die Beatles aber auch einmal und sagt insofern wenig über Qualitäten aus, die möglicherweise über die Schwarm-Phase hinausreichen.

Was von dem in Eutin geborenen Sänger letztlich bleibt, weiß zwar niemand, ohne Substanz kommt er aber gewiss nicht daher. Nachdenkliche und gefühlvolle Texte, verpackt in nicht bloß seichten Pop und zuweilen auch in feine Akustikbegleitung, sprechen schon mal für ihn. Und ebenso sein Auftreten, das so gar nichts von Gehabe hat und als Gipfel der Show-Einlagen kaum mehr als einen beherzten Sprung vom Hocker aufweist.

Dann wären da noch seine Songs, oft wunderbar eingängig, selten belanglos und bisweilen von einer zarten Poesie, die mit schlichten alltäglichen Worten auskommt. „Da müsste immer Musik sein, egal wo Du bist“, ist einer dieser Sätze, die so berührend wirken, dass jeder und vor allem jede ihn nur gar zu gern auf sich bezogen wissen wollte. Lillien aus Lübeck durfte das zumindest ein klein bisschen tatsächlich so sehen. Zu ihrem 16. Geburtstag, den sie am am Freitagabend feierte, dirigierte Wincent Weiss ein 1200-stimmiges „Happy Birthday“ für sie. „Ich hab geheult“, bekannte sie hernach – und hätte wohl am liebsten jede einzelne Träne konserviert.

Hier finden Sie Bilder vom Konzert.
Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Countrypop-Girl der Nullerjahre hat sich zum Megastar gewandelt. Auf dem Album „Reputation“ (seit Freitag, 10. November im Handel) präsentiert Taylor Swift geschliffene Tanzpopnummern mit selbstbewussten Texten.

10.11.2017

Für Kiels Kirchenmusikdirektor Volkmar Zehner macht Felix Mendelssohns Sinfoniekantate "Lobgesang" zur Feier von Gutenbergs Buchdruck gerade im Kontext des Reformationsjubiläums Sinn: „Die ins Deutsche übersetzte Bibel konnte als Buch verbreitet, weitere Schriften Luthers gedruckt werden.“

10.11.2017

Zwei Männer der Geschichte bringt Ilona Jerger, von 2001 bis 2011 Chefredakteurin der Zeitschrift „natur“, im Roman „Und Marx stand still in Darwins Garten“ zusammen. Ab morgen erscheint das Buch in Fortsetzung in den Kieler Nachrichten. Hier spricht die Autorin über das fiktive Gipfeltreffen.

Ruth Bender 10.11.2017
Anzeige