Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kultur "Rosen für die Lady": Autor Frank D. Gilroy gestorben
Nachrichten Kultur "Rosen für die Lady": Autor Frank D. Gilroy gestorben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:55 15.09.2015
Frank D. Gilroy ist tot. Foto: Jennifer May
New York

Gilroy wurde 89 Jahre alt. Seine drei Söhne sind ebenfalls im Filmgeschäft.

Sein erstes Broadway-Stück war zugleich sein größter Erfolg: 1964 hatte er "Rosen für die Lady" auf die Bühne gebracht - ein Familiendrama um einen erwachsenen Sohn und seine zerstrittenen Eltern. Gilroy bekam für das Stück den Pulitzer-Preis und den Tony Award. Vier Jahre später wurde es nach Gilroys Drehbuch verfilmt, die Rolle des Sohnes spielte der junge Martin Sheen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die österreichische Regisseurin Andrina Mracnikar, Studentin von Oscar-Preisträger Michael Haneke ("Liebe"), hat mit ihrem Debütfilm "Ma Folie" den renommierten Nachwuchspreis First Steps Award gewonnen.

15.09.2015

Zwei Wochen vor dem Start des Hamburger Filmfests stellen die Veranstalter heute Abend ihr Programm vor. Vom 1. bis 10. Oktober bringt die 23. Ausgabe des Festivals Produktionen aus dem In- und Ausland auf verschiedene Leinwände der Hansestadt.

15.09.2015

Unter viel Jubel hat Sarah Connor am Montagabend in Hamburg ihre Deutschlandtour gestartet. In der ausverkauften Laeiszhalle stellte die Pop- und Soulsängerin, die von einer sechsköpfigen Band und drei Background-Vokalistinnen unterstützt wurde, ihr im Mai erschienenes Album "Muttersprache" vor, auf dem sie zum ersten Mal deutschsprachiges Liedgut präsentierte.

15.09.2015
Anzeige