Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kultur Besondere Beziehungen
Nachrichten Kultur Besondere Beziehungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 23.10.2018
Von Thomas Richter
Auch optisch schön gestaltet: MayaMo mit ihrer neuen CD. Quelle: Björn Schaller
Kiel.

Und das, was der Sängerin, Komponistin und Gesangslehrerin seit über 25 Jahren Spaß macht, hat fast immer mit Musik zu tun. In hiesigen Gefilden ist die umtriebige Künstlerin längst eine feste Größe. Eine überregionale Karriere hat sie bewusst nicht angestrebt.

Nicht nur in eine Richtung

Bei den Maya-Stätten von Tikal (Guatemala) geboren, kanadische Staatsbürgerin mit österreichischem Vater und schließlich im schleswig-holsteinischen Felde gelandet, habe sie aufgehört, sich nur in eine bestimmte Richtung zu bewegen. „Ich komme nun einmal aus Südamerika, ich bin mehrsprachig und mache dementsprechend auch facettenreiche Musik. World Music ist das, was ich liebe“, so die Künstlerin.

"Die Platte passt einfach zu mir"

Nun also das neue Album. Komplett auf Spanisch eingesungen, erzählt Mo auf ihrer mittlerweile 19. CD von den Beziehungen (Relaciones) des Lebens, die sie besonders bewegt haben. Zu hören sind Songs zwischen Latinfolk, Jazz und Pop, die MayaMo getextet und zusammen mit befreundeten Musikern komponiert hat. Mehr als 20 Musiker haben mitgewirkt. So sei ein einzigartiges Projekt verschiedener Stile und musikalischer Prägungen entstanden, freut sich die Sängerin: „Die Platte passt einfach zu mir.“

Release Konzert „Relaciones“: Kulturforum, 24. Oktober, 20 Uhr. Karten: Info-Tresen Stadtgalerie Kiel/Kulturforum, Andreas-Gayk-Str. 31, Tel. 0431/901 3400

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Heinz Erhardt gehört noch immer zu den beliebtesten Humoristen der Deutschen. Seine Enkeltochter hat nun unveröffentlichte Musik aufnehmen und Texte neu einsprechen lassen. Im Interview erzählt sie von der Kunstfigur Heinz Erhardt und von seiner privaten Seite.

23.10.2018

Maue Angelegenheit: Detlev Buck verschenkt in „Wuff“ (Kinostart: 25. Oktober) gewichtige Themen – und gründelt lieber im Seichten.

23.10.2018

Theatralische Holterdiepolterpolkas aus Dublin, Americanajuwelen, gesungen von der grauen Stimme eines Verlassenen, und gefühlvoller, brillant orchestrierter Folk mit Pop-Appeal und voller Schönheit: die Musiktipps von Matthias Halbig.

22.10.2018