6 ° / 1 ° Regen

Navigation:
Trio will beim Chorwettbewerb punkten

Rich voices Trio will beim Chorwettbewerb punkten

Am 7. Oktober sollten Kieler zwischen 16 und 17 Uhr mal die Kuchengabel beiseite legen und die Daumen drücken. Denn da trauen sich die Kieler Oberstufenschülerinnen Lilli Boss, Sonja Schroeter und Wibke Kruse vor die Jury des Chorwettbewerbs „Choralle“ in Hamburg.

Voriger Artikel
Mike Singer im Kieler Max

Vokaltrio Rich voices vom Kieler Westring: Wibke Kruse (li.), Lilli Boss und Sonja Schroeter (re.).

Quelle: Rich voices

Kiel.  „RicH voiceS“ heißt ihr Gesangstrio, das mit den Großbuchstaben auf die musikalische Heimat, Kiels Ricarda-Huch-Schule am Westring anspielt. „Moderne Stücke mit Swing und Pop-Balladen passen zu uns“, sind sich die Drei einig und haben sich deshalb in der Kategorie „Vokalensembles – populäre Musik“ angemeldet.

Gefordert sind fünf Songs. Im Vorgespräch geben die Sängerinnen einen sauber intonierten und sanft pulsierenden Evergreen-Satz von Elvis’ "Love me tender" zum Besten: die Abiturientinnen Lilli Boss und Sonja Schroeter mit gut getimten Lead-Stimmen, Wibke Kruse (10. Jahrgang) als schön junge Altistinnen-Farbe darunter. Sie freuen sich zu Recht, dass ihre betont „unterschiedlichen Stimmen“ so gut harmonieren. Musikalische Vorerfahrungen sind vorhanden: Lilli hat Harfe gespielt und war bereits Solistin im Schul-Musical-Projekt nach Mamma mia!, die beiden anderen spielen Klarinette beziehungsweise Trompete. Gecoacht werden sie von der 2015 aus Schleswig an die Schule gewechselte Chorleiterin und Lehrerin Katja Kosche, die die von Angelika Rehfeld-Richter (Initiatorin des Vokalensembles Ohne Zuckerzusatz) begründete Tradition aufgegriffen hat. In Staffelung von drei Altersstufen proben ihre Chöre.

Von Christian Strehk

Voriger Artikel
Mehr aus Nachrichten: Kultur 2/3