Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kultur Sony kündigt gleich zwei Marvel-Filme für 2020 an
Nachrichten Kultur Sony kündigt gleich zwei Marvel-Filme für 2020 an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:40 22.11.2018
Jared Leto, hier bei der Premiere von "Suciude Squad“ in London, soll den Antihelden Morbius spielen. Quelle: Will Oliver/dpa
Los Angeles

Das Hollywood-Studio Sony Pictures will 2020 gleich zwei Filme aus dem Marvel-Universum in die Kinos bringen. Ein noch titelloses Marvel-Projekt soll im Juli 2020 in den USA anlaufen, gefolgt von einer Marvel-Fortsetzung im Oktober, wie die Branchenblätter „Variety“ und „Deadline.com“ am Mittwoch berichteten.

Zu den Filminhalten machte Sony keine weiteren Angaben, doch die führenden US-Kinoportale hatten gleich mögliche Kandidaten parat. Kürzlich war bekannt geworden, dass der Oscar-Preisträger Jared Leto den Antiheld Morbius spielen wird. Die Figur war erstmals 1971 in einem Spider-Man-Comic aufgetaucht. Nach einem schief gegangenen Experiment wird der Biochemiker Michael Morbius zu einer Art Vampir. In einem Twitter-Video bereitet sich der Schauspieler mit einer ordentlichen Bartrasur schon auf die Rolle als Morbius vor.

Kommt Venom 2 2020 in die Kinos?

Für die Fortsetzung im Oktober tippten die Branchenkenner auf „Venom 2“, ein Sequel zu dem diesjährigen Superhelden-Spektakel „Venom“ mit Tom Hardy als der Journalist Eddie Brock, der vom Alien Venom Superkräfte erhält.

Zunächst sind aber erst einmal die Spider-Man-Filme bei Marvel dran: Die Weltpremiere feiern „Spider-Man: Into the Spider-Verse“ am 14. Dezember und „Spider-Man: Far From Home“ im Juli 2019.

Von RND/dpa/goe

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Kultur „Momo“ im Sechseckbau - Wider die grauen Herren

Der Roman „Momo“ von Michael Ende aus dem Jahr 1973 ist längst ein Klassiker. Auch als Film und auf den Theaterbühnen wurde „Momo“ bekannt. Die Studententheatergruppe Die Theaterkommode bringt den Stoff um das Mädchen, das so gut zuhören kann, als Weihnachtsmärchen auf die Bühne des Sechseckbaus.

Beate Jänicke 22.11.2018

Thriller, Flüchtlingsdrama, Science Fiction oder doch nur religiös angehauchter Hokuspokus? In jedem Fall ist „Jupiter’s Moon“ (Kinostart: 22. November) eine politische Parabel.

22.11.2018

Die letzten der unangenehmen Fragen sind noch längst nicht gestellt: Das Drama „Der Dolmetscher“ (Kinostart am 22. November) sucht nach Spuren der NS-Zeit.

21.11.2018