24 ° / 8 ° heiter

Navigation:
Sprachmächtige Auftritte

Literaturhaus in Kiel Sprachmächtige Auftritte

Schwergewichte der deutschsprachigen Literatur, Gäste von England bis Norwegen und ein Liliencron-Dozent, der zwischen den Künsten pendelt: Das Literaturhaus im Alten Botanischen Garten präsentiert die

Voriger Artikel
"Der Cello-Ton geht direkt ins Herz"
Nächster Artikel
Fünfter GMD-Kandidat: Benjamin Reiners

"Zeit"-Feuilleton-Chefin Iris Radisch erklärt, "warum die Franzosen so gute Bücher schreiben".

Quelle: Thorsten Wulff

Kiel. Das neue Jahr eröffnet zum einen die Liliencron-Dozentur, die in der 20. Jubiläumsausgabe mit Peter Licht einen Künstler eingeladen hat, der entspannt zwischen Literatur, Musik und Bildender Kunst pendelt (29. bis 31. Januar). Zum anderen tritt eine Reihe sprachmächtiger Frauen auf, von denen Iris Radisch am 17. Januar den Anfang macht. Die Feuilleton-Chefin der „Zeit“ überlegt im neuen Buch "Warum die Franzosen so gute Bücher schreiben". Die Wiener Schriftstellerin Eva Menasse stellt ihr ungewöhnliches Bestiarium "Tiere für Fortgeschrittene" (8. Februar) vor, Sandra Hoffmann, die im März in Neumünster den Fallada-Preis erhält, ihren autobiografisch gefärbten Roman "Paula" (23. Januar). Und Petra Morsbach liest aus "Justizpalast", ihrer bereits vielgelobten Milieustudie aus dem deutschen Gerichtswesen vor (27. Februar).

Gewichtig auch die Auftritte von Uwe Tellkamp, der Einblick gibt in seine noch in Arbeit befindliche Fortsetzung des Turms (20. März), und Peter Stamm mit dem neuen Roman "Die sanfte Gleichgültigkeit der Welt" (5. April).

Entdeckungen verspricht die Leselounge – u.a. mit Manja Präkel und ihrem ostdeutschen Provinzroman "Als ich mit Hitler Schnapskirschen aß" (7. Februar) und einer Science-Fiction-Ausgabe mit Leif Randt (13. Juni). Neu im Programm ist der von Literaturprofessor Albert Meier angestoßene Lesekreis. Dieser nimmt sich im Zwei-Monats-Turnus „herausragende Romane der Gegenwart“ vor – zum Auftakt (23. Februar) die italienische Bestseller-Autorin Elena Ferrante. Anmeldung unter Tel. 0431/5796840.

www.literaturhaus-sh.de

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur 2/3