Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kultur Streetdance Award in der Halle 400
Nachrichten Kultur Streetdance Award in der Halle 400
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:02 02.12.2018
Von Thomas Eisenkrätzer
Standard Division aus Oldenburg performte in der Finalrunde beim Streetdance Award in Kiel. Quelle: eis - Thomas Eisenkrätzer
Kiel

Die Tänzer beim Streetdance Award maßen sich im Crew Dance und im All Style Battle, bei dem die Crumper und Breakdancer dominierten. Vom Anfang bis zum Ende der Hip-Hop-Veranstaltung kochte die Stimmung über dem Siedepunkt.

Dafür sorgten nicht nur die Tänzer selbst, auch Moderator Mickey Knoxx (22), Kieler und selbst ausgezeichneter Tänzer, heizte mächtig ein. „Jeder, der hier auftritt“, beschwor er das Publikum, „trainiert drei bis vier Mal pro Woche und verdient Respekt und Applaus!“ Das Publikum folgte dem gern. So fühlten sich die sechs angetretenen Crews und ungezählten Solotänzer gut aufgehoben, zeigten Höchstleistungen, wurden sogar von ihren eigentlichen Konkurrenten angefeuert. Doch um Konkurrenz ging es bei der sechsstündigen Veranstaltung nicht, eher um den Spaß und die die Freude an der gemeinsamen Sache – so lagen sich die die Teilnehmer nach jedem ausgetragenen Battle erst einmal in den Armen. Und die Showeinlagen der Juroren Katja aus Köln, Ukay aus Düsseldorf und J Game aus Kiel wurden hemmungslos bejubelt.

Zum Schluss gab es drei Gewinner bei der vom Kieler Kids e. V. organisierten Veranstaltung: Der Hannoveraner Sidney gewann die All Star Battles, die Siknature aus Bremen den Crew Dance und Dalil Wave aus Essen, der beim Crumpen weder Jacke noch Hut ablegte, setzte sich bei der Battle-Spielart 7 to Smoke durch. Die erst kürzlich gegründete Kieler Crew The Wolves schaffte es bis ins Finale.

Emotionsgeladen, mitreißend, leidenschaftlich: Der Streetdance Award in der Halle 400 in Kiel.
Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gibt es vegane Adventskalender? Blöde Frage eigentlich – natürlich gibt es vegane Adventskalender!

02.12.2018

Astrid Großgasteigers einprägsame Bearbeitung der gerade in Kiel uraufgeführten Oper feierte gerade zum 100. Jahrestag des Matrosenaufstands Falscher Verrat auf der Bühne des jungen Theaters im Werftpark Premiere. Rollentausch und ein spannender Beiname inklusive.

Thomas Richter 01.12.2018

Tiere sind die halbe Miete beim Weihnachtsmärchen – weil sie so menschlich sind und doch immer ein bisschen anders. Aber auch sonst setzen die Theater in Schleswig-Holstein zur Weihnachtszeit auf kunterbunte Wohlfühlgeschichten. Ein Überblick.

Ruth Bender 02.12.2018