Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kultur „The Prodigy“ spielt vier Konzerte in Deutschland
Nachrichten Kultur „The Prodigy“ spielt vier Konzerte in Deutschland
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:02 24.08.2018
The Prodigy meldet sich mit dem Album „No Tourists“ zurück. Quelle: André Kempner
Berlin

Es wird laut, heiß, schnell und schwitzig. Die drei ewig Jungen von „The Prodigy“ kommen für vier Live-Shows nach Deutschland. Quer durch die Republik starten sie mit ihrer „No Tourists“-Tour am 27. November in Berlin, einen Tag später am 28. November spielen sie in München. Am 4. Dezember geben sie ein Konzert in Frankfurt und wieder einen Tag später stehen sie am 5. Dezember in Düsseldorf auf der Bühne. Das gibt der Veranstalter „Live Nation“ über Facebook bekannt.

Mit ihrer neuen Single "Need Some1" haben sich The Prodigy wieder einmal eindrucksvoll zurückgemeldet. Am 2. November...

Gepostet von Live Nation Germany - Austria - Switzerland am Donnerstag, 23. August 2018

Neue Single „Need Some1“ hat „The Prodigy“ bereits rausgehauen

Bevor sie ihre Koffer packen, legen die Engländer aber erst einmal ein neues Album nach: die siebte Platte „No Tourists“. Die Single „Need Some1“ wurde bereits Ende Juli mit einem Musikvideo veröffentlicht. Der neue Song ist hektisch, rabiat und wild. Voll geladen mit schnellen Synthesizern und abwechselnden Beats, mit rutschenden Gitarren und kunstvoll gesetzten Pausen, um noch einmal schnell wieder Luft zu holen, bevor man wieder in den nächsten Beat abtaucht – ein Sound wie ein Stroboskop.

Keith Flint (48), Liam Howlett (47) und Keith Palmer (51) sind mit „The Prodigy“ vor allem für ihre Singles „Smack my Bitch up“ oder „Firestarter“ bekannt geworden. Der Vorverkauf für die Tickets startet am 31. August.

Von Geraldine Oetken

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der neue Streifen „Once Upon a Time in Hollywood“ von Quentin Tarantino ist mit Leonardo DiCaprio, Brad Pitt und Al Pacino bereits hochkarätig besetzt. Nun werden weitere Details zum Cast bekannt.

24.08.2018

Seine Akkorde wurden zur Legende, denn von ihm stammt das Riff des Klassikers „Sweet Home Alabama“: Der Lynyrd-Skynyrd-Gitarrist Ed King ist tot.

24.08.2018

Zum 100. Geburtstag von Leonard Bernstein dirigiert Justus Frantz am Sonnabend, 25. August, in der Kieler Sparkassen Arena symbolträchtig Beethovens 9. Sinfonie. Ein Gespräch über seine Erinnerungen an den Star aus den USA und den Start des SHMF mit der Salzauer Orchesterakademie.

Konrad Bockemühl 24.08.2018