Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kultur Turbulente "Familienbande" an den Hamburger Kammerspielen
Nachrichten Kultur Turbulente "Familienbande" an den Hamburger Kammerspielen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:40 29.07.2013
Caroline Kiesewetter als Regina auf der Bühne der Hamburger Kammerspiele. Quelle: Sven Hoppe
Hamburg

Aus knapp zehn solcher Typen, die sich zum 80. Geburtstag des Opas treffen, sowie einem Reigen internationaler Popsongs, angereichert mit ein paar Opernarien, haben Lutz Hübner und Franz Wittenbrink ihren Liederabend "Familienbande" gemixt. An den Hamburger Kammerspielen hat Franz-Joseph Dieken das schrille Werk turbulent inszeniert. Bei der Premiere am Sonntagabend ließ sich das Publikum davon in Sektlaune versetzen. Es lachte viel und applaudierte am Ende herzlich. Im Ambiente eines düster-spießig getäfelten Gaststätten-Hinterzimmers (Ausstattung: Sabine Kohlstedt, Yvonne Marcour) waren Caroline Kiesewetter, Katharina Abt ("Der Bulle von Tölz"), Tim Grobe sowie Jasmin Wagner, das einstige Teenie-Idol "Blümchen", stimmstarke Stars im achtköpfigen Ensemble.

Temporeich und krachledern wurde gestritten und - von Dylan bis Mozart - gesungen, geflirtet und gestorben. Den musikalischen Takt gab Fabian Schubert (Leitung: Matthias Kloppe) kraftvoll als Ein-Mann-Kapelle vor.

In Hübner hat der Genre-Erfinder Wittenbrink ("Sekretärinnen", 1995/"Aida", 2012) einen der meistgespielten Gegenwartsdramatiker gefunden, der spitzzüngige, abgründige kleine Stücke wie "Frau Müller muss weg" (2010) verfasst. Das ließ für "Familienbande" einiges an ironischer Inhaltlichkeit erwarten - doch da wurde man enttäuscht. Das Werklein ist nichts als ein sehr leichtgewichtiges Spiel mit Familien-Klischees. Und auch die Musikauswahl Wittenbrinks blieb leider eindimensionaler und damit spannungsfreier als in seinen früheren Bühnenhits.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seinem Ruf als "Dramenskeletteur" hat Theaterregisseur Michael Thalheimer wieder einmal alle Ehre gemacht. Eigentlich passiert gute zwei Stunden lang nichts auf der leeren Bühne des Salzburger Landestheaters.

29.07.2013
Kultur Festival startet am Donnerstag - Gelddruckmaschine Wacken Open Air

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, die Tickets sind längst ausverkauft: Ab Donnerstag mutiert Wacken vom 1800-Seelen-Dorf zur Heavy-Metal-Hochburg mit fast 77000 Einwohnern. Hinter dem Festival steht ein Unternehmensgeflecht, das längst mehr ist als W:O:A. Ein Einblick in den Wacken-Konzern.

Ulrich Metschies 31.07.2013

Hamburger Kammerspielen Premiere gefeiert.

Beifall und Gelächter.

Teenie-Idol "Blümchen" bekannt.

Zusammenkunft.

29.07.2013
Anzeige