Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kultur Uwe und Strickschlipse
Nachrichten Kultur Uwe und Strickschlipse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:30 28.10.2018
Der Ekel vor dem eigenen Damals wird in Gemeinschaft und nach drei Pils erträglicher. Quelle: Archiv
Hannover

Es sind schlimme, desaströse Fotos, manche nach heutigen Political-Correctness-Maßstäben justiziabel. Aber alle lachen. Immer lauter. Dieser Hemdkragen! Diese Frisur! Dieses Brillengestell! Helmut Kohl, Alter! Und diese Nase! Ist immer noch da, aber passte damals überhaupt nicht in dieses Gesicht!

Fest steht: Der Ekel vor dem eigenen Damals wird in Gemeinschaft und nach drei Pils erträglicher. Plötzlich wünscht man sich, der noch Schnauzbärtigere, der noch Schultergepolstertere und Strickschlipsigere zu sein als der mit dem Jahrhundert-Vokuhila und den Bommelslippern in Don-Johnson-Mint. Ehrgeiz flammt auf, diesen Hässlichkeitscontest will man jetzt gewinnen!

Schöner, reifer oder zumindest geschmackssicherer

Derartiger Siegeswille geht grundsätzlich von der Annahme aus, dass man mit dem Alter schöner, reifer oder zumindest geschmackssicherer geworden ist.

Es kann aber auch sein, dass man mit dem Alter vor allem älter geworden ist. Und nicht anders genug aussieht, als dass man beim großen Führerscheinbildcontest auf allzu dicke Hose machen könnte.

Wenn also andere in der Runde Bilder von früher zeigen, auf denen sie so aussehen wie man selbst aktuell, sind Zurückhaltung und gegebenenfalls Themawechsel geboten.

Alles kommt wieder

Wer noch mit historischen Besonderheiten wie grauen Lappenführerscheinen unterwegs ist, also zwischen fahrgestrig und vorgestrig, kann erzählen, welche Ex­tremsituationen das Ding schon überstanden hat.

Notfalls hat der am Herzen getragene Lappen eine Kugel am Einschlag gehindert. Eine biografische Überschneidung mit einem größeren Kriegsgeschehen in Wohnortnähe ist der Glaubwürdigkeit dieser Version zuträglich.

Das Thema „absurde Zwischennamen in Ausweisdokumenten“ ist ein anderes probates Ablenkungsmanöver. Vorsicht ist allerdings auch hier geboten. Es hilft, die aktuell beliebten Kindernamen zu kennen, bevor man sich über Gerald oder Alwina lustig macht. Alles kommt wieder. Es gibt Ausnahmen. Uwe und Strickschlipse. Das geht immer.

Von Uwe Janssen

Einer der besten deutschen Blues-Acts hat in Person von Richie Arndt zum wiederholten Mal im Bordesholmer Savoy einen gefeierten Auftritt hingelegt. Zwei Stunden Programm vergehen da wie im Fluge.

Dieter Hanisch 28.10.2018
Kultur Landestheater Rendsburg - „Faust“ als Kammerspiel

Wer sich ein wenig mit Goethes Klassiker auskennt, dem sei derzeit ein Besuch im Landestheater angeraten. Viel Applaus gab es am Freitag in Rendsburg für die eigenwillige Version des Stoffes von Anna-Elisabeth Flick – ein Hochgenuss für alle Nicht-Puristen.

Sabine Tholund 27.10.2018
Kultur Niederdeutsche Bühne Kiel - Geschichte kann so spannend sein

Mit Jörg Diekneites herausragender Inszenierung von "Negenteihn-Achtteihn" feierte die Niederdeutsche Bühne Kiel am Freitag Premiere - und machte die Ereignisse um den Kieler Matrosenaufstand vor hundert Jahren lebendig.

Thomas Richter 27.10.2018