Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kultur Zauberer von Oz: 13 Jahre lang waren die legendären Schuhe verschwunden, nun hat das FBI sie gefunden
Nachrichten Kultur Zauberer von Oz: 13 Jahre lang waren die legendären Schuhe verschwunden, nun hat das FBI sie gefunden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:21 05.09.2018
Ein Paar rubinroten Schuhe, die einst von der Schauspielerin Judy Garland im bei den Dreharbeiten des Films „Der Zauberer von Oz“ getragen wurden, werden auf einer Pressekonferenz im FBI-Büro gezeigt. Quelle: Richard Tsong-Taatarii/Star Tribune/dpa
Grand Rapids

Dreimal musste sie die Hacken ihrer rubinroten Schuhe zusammenschlagen, dann konnte die von Judy Garland gespielte Dorothy im Filmklassiker „Der Zauberer von Oz“ wieder nach Hause zurückkehren: Wesentlich länger dauerte es bei einem gestohlenen Paar der legendären Film-Schuhe, bis diese wieder bei ihrem rechtmäßigen Besitzer landeten.

Die Schuhe seien nach jahrelangen Ermittlungen in einer Undercover-Aktion sichergestellt worden, gab die US-Bundespolizei FBI am Dienstag bekannt. 2005 war das Paar aus einem Museum in Garlands Heimatstadt Grand Rapids im Bundesstaat Minnesota gestohlen worden, so das FBI. Seitdem fehlte jede Spur von den mit Pailletten besetzen roten Halbschuhen.

Die roten Schuhe aus dem Film „Zauberer von Oz“ sind nach jahrelangen Ermittlungen in einer Undercover-Aktion sichergestellt worden. Das hat die US-Bundespolizei FBI am Dienstag (Ortszeit) bekanntgegeben.

Teure Filmrequisite: Zwei Millionen Dollar sind die Schuhe wert

Experten schätzen den Wert der Schuhe, die zu den wohl berühmtesten der Filmgeschichte zählen, auf mindestens zwei Millionen Dollar. Sie sind eines von insgesamt vier Paar, die die Schauspielerin bei den Dreharbeiten für den Filmklassiker aus dem Jahr 1939 trug. Wer für den Diebstahl verantwortlich ist, sei noch unklar, sagte die zuständige FBI-Ermittlerin Jill Sanborn.

In dem Filmklassiker transportiert ein Tornado das Mädchen Dorothy und seinen Hund Toto ins Zauberland Oz. Dort besiegt es mit Hilfe seiner Gefährten – der Vogelscheuche, dem Zinnmann und dem ängstlichen Löwen – die böse Hexe des Westens. Dann wird auch Dorothys sehnlichster Wunsch erfüllt: Wieder nach Hause zurückzukehren.

Von dpa / RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zwei Freunde, die den US-Jazz liebten, flohen aus dem Deutschland der Nazis, und gründeten in New York das berühmte Jazzlabel Blue Note Records. Eric Fiedler erzählt ihre Geschichte im Dokumentarfilm „It must Schwing! – Die Blue Note Story“ (Kinostart am 6. September).

08.09.2018

„Zentralmagazin“, räumte die damalige Kulturministerin Anke Spoorendonk beim 1. Spatenstich auf Schleswigs Hesterberg ein, „das klingt wenig sexy“. Was die fundamentale Bedeutung des von der Stiftung SH Landesmuseen hergerichteten und durch einen Depotneubau ergänzten Areals nicht schmälert.

Konrad Bockemühl 05.09.2018

Der sechste Teil von „Stirb langsam“ mit Bruce Willis will sich voll und ganz der Hauptfigur John McClane widmen. Doch mit den Fortsetzungen stirbt auch etwas anderes.

05.09.2018