Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Medien AWZ-Vorschau: So geht es ab dem 25. März 2019 bei „Alles was zählt“ weiter
Nachrichten Medien AWZ-Vorschau: So geht es ab dem 25. März 2019 bei „Alles was zählt“ weiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:02 22.03.2019
Seit nunmehr zwölf Jahren eine feste Größe im täglichen Fernsehprogramm von RTL: die Daily Soap „Alles was zählt“ Quelle: MG RTL D
Köln

Macht, Geld, Prestige und natürlich Liebe - eben alles was zählt, zumindest wenn es um die gleichnamige Daily Soap von RTL geht. Neben GZSZ und „Unter uns“ ist „Alles was zählt“ (AWZ) die dritte tageswöchentliche Serie des Senders, um die sich seit 2006 eine große Fangemeinschaft gebildet hat.

Die erfolgreiche Daily Soap hat inzwischen die 3.000-Folgen-Marke geknackt und wird täglich weiter produziert. Passend zum Titelsong von Christina Stürmer kriegen auch die Fans der Serie „nie genug“. Belegt wird das durch die stabilen Einschaltquoten (durchschnittlich 12,2 Prozent Marktanteil) und den hohen Zuschauerzahlen (über 2 Millionen).

Dreh- und Angelpunkt der Serie ist das fiktive Sportzentrum „Steinkamp Sport & Wellness“ in Essen. Andere wiederkehrende Schauplätze sind der „Club A40“ oder die „Kneipe No.7“. Hier nehmen viele Geschichten der zahlreichen Charaktere ihren Lauf. Im Vordergrund steht dabei immer wieder auch der Sport. Neben Tanzen, Boxen und Fußball ist vor allem Eiskunstlauf eine häufig thematisierte Sportart.

Wochenvorschau: So geht es bei AWZ in der Woche vom 25. März bis zum 29. März 2019 weiter

Vorsicht: Es folgen Spoiler. Wenn Sie nicht wissen wollen, wie es bei „Alles was zählt“ weitergeht, sollten Sie hier aufhören zu lesen. (Texte und Bilder: RTL)

Montag, 25. März 2019: Folge 3152

Christoph ist gekränkt, dass Vanessa nach wie vor glaubt, er hätte eine Affäre. Als sie die Trennung will, muss Christoph eine Entscheidung treffen.

Indes erfüllt das Wiedersehen mit seinem Vater Moritz mit unerwarteter Freude. Doch die Schatten der Vergangenheit holen die beiden ein.

Bei ihrer Abreise bittet Simone Richard, professionelle Distanz zu Niclas zu wahren. Doch Richards Freude über das Wiedersehen mit seinem alten Freund überwiegt.

Richard (Silvan Pierre Leirich, l.) lässt Niclas (Ron Holzschuh) weiter in das Leben der Steinkamps. Quelle: TVNOW / Julia Feldhagen

Dienstag, 26. März 2019: Folge 3153

Finn will sich nach der Trennung von Pauline nicht mehr alles gefallen lassen, was Isabelle am eigenen Leib zu spüren bekommt.

Unterdessen lässt Vanessa sich durch Maximilian nicht davon abhalten, zur Polizei zu gehen. Doch es gibt jemanden, der stärkere Argumente hat.

Derweil überfordert Moritz das Treffen mit seinem Vater, und er zieht Konsequenzen.

Maximilian (Francisco Medina) ahnt nicht, dass Elena (Lo Rivera) ihn mit Hilfe einer Wanze abhört. Quelle: TVNOW / Julia Feldhagen

Mittwoch, 27. März 2019: Folge 3154

Marie ist von Niclas beeindruckt und vertraut fest auf sein Urteil - bis er auch sie infrage stellt.

Währenddessen ist Finn froh, dass es zwischen ihm und Isabelle unkompliziert bleibt, nachdem sie erneut im Bett gelandet sind - doch dann erfährt Pauline davon.

Maximilian misstraut Elena, die sich als Polizistin outet. Doch Vanessa und Christoph glauben, dass sie ihre Karte in die Freiheit sein könnte.

Vanessa (Julia Augustin) und Christoph (Lars Korten) hoffen, dass das Lügen bald ein Ende hat, als Vanessa das Gespräch mit Ben (Jörg Rohde) sucht. Quelle: TVNOW / Willi Weber

Donnerstag, 28. März 2019: Folge 3155

Ingo glaubt, dass Ben Steffi wieder falsche Hoffnungen macht. Eifersüchtig versucht er, seinen Freund zurückzupfeifen und plaudert dabei Steffis Geheimnis aus.

Jenny lässt Niclas in punkto Eisshow immer mehr freie Hand und gerät dadurch mit Deniz aneinander.

Derweil wird Pauline durch Finns One-Night-Stand klar, dass ihre Beziehung endgültig vorbei ist und sie dringend einen kompletten Neuanfang benötigt.

Pauline (Maike Johanna Reuter, l.) bekommt ein Jobangebot, das einen Neuanfang verspricht und zeigt es Schwester Svenja (Maxine Meutgens). Quelle: TVNOW / Willi Weber

Freitag, 29. März 2019: Folge 3156

Ingo bereut, dass er Ben von Steffis Gefühlen erzählt hat und dadurch ihr Vertrauen gebrochen hat. Und es kommt noch schlimmer als befürchtet.

Moritz will mit seinem Vater nichts zu tun haben. Als Dan abreisen will, muss Moritz sich fragen, ob er ihn ohne Abschied gehen lassen will. Indes ist Deniz sauer auf Niclas.

Der spürt, dass er zu weit gegangen ist und entschuldigt sich. Deniz lenkt zwar ein, bleibt Niclas gegenüber aber skeptisch.

Jenny (Kaja Schmidt-Tychsen) macht Niclas (Ron Holzschuh, l.) in Gegenwart von Richard (Silvan Pierre Leirich) klar, dass er Deniz mit seinem Alleingang vor den Kopf gestoßen hat. Quelle: TVNOW / Julia Feldhagen

Sie haben eine Folge von AWZ verpasst?

Regulär wird „Alles was zählt“ immer abends von Montag bis Freitag um 19.05 Uhr bei RTL ausgestrahlt. Seit der Programmänderung im August 2013 zeigt RTL allerdings keine Wiederholungen von AWZ mehr. Stattdessen wurden diese auf den Bezahlsender Passion, der zur RTL-Gruppe gehört, ausgelagert. Hier wird die Wiederholung der neuesten Folge immer am nächsten Werktag um 8.45 Uhr ausgestrahlt. Darüber hinaus kann die Serie auch online auf TV NOW, dem Zusatzprogramm von RTL, geschaut werden.

Mehr zum Thema:

Juliette Greco verlässt AWZ wegen Geburt ihres zweiten Kindes

Von RND/pf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kein neuer „Tatort“ am Sonntag? Statt einem neuen kniffligen Fall müssen Batic und Leitmayer aus München noch einmal in „Der Tod ist unser ganzes Leben“ durch die Hölle gehen – das steht hinter der Entscheidung der ARD.

11:18 Uhr

Eigentlich sollen die neuen Motive des Verkehrsministeriums auf die Sicherheit von Radfahrern hinweisen. Doch dass GNTM-Model Alicija nur Dessous zum Fahrradhelm trägt, macht viele wütend.

11:06 Uhr

Google will das Games-Geschäft umkrempeln. Die Spiele sollen auf Servern im Netz statt auf Geräten der Nutzer laufen. Was schon über Stadia bekannt ist – Fragen und Antworten.

09:51 Uhr