Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Medien Apples App Store zeigt Werbung in Suchergebnissen
Nachrichten Medien Apples App Store zeigt Werbung in Suchergebnissen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:31 27.07.2018
Der deutsche App Store zeigt bald Werbung in den Suchergebnissen. Quelle: dpa-tmn
Cupertino

Apple wird ab Anfang August auch im deutschen App Store Werbung in den Suchergebnissen anzeigen lassen. App-Entwickler sollen so eine Möglichkeit erhalten, direkt in der App-Suche für ihre Produkte zu werben, teilt das Unternehmen mit.

Für Kunden bedeutet das: Statt der gesuchten App erscheint möglicherweise als erstes Suchergebnis eine Werbeeinblendung für eine andere App. Diese Anzeige unterscheidet sich durch einen hellblauen Hintergrund und eine „Anzeige“-Kennzeichnung von anderen Suchergebnissen. Mit den Anzeigen dürfen Entwickler nur für iOS-Apps werben, die bereits im App Store vorhanden sind. Was Nutzer wirklich gesucht haben, finden sie dann erst unterhalb der eingeblendeten Werbung.

Welche Kunden die Werbung eingeblendet bekommen, richtet sich laut „Mac & i“ nach Kriterien wie Alter, Geschlecht, Gerätetyp oder Standort der Nutzer. Aber auch das Downloadverhalten spiele ein Rolle. Apple selbst versichert, dass für das Werbeprogramm keine Profilbildung von Nutzern erfolgt, auch sollen keine persönlichen Daten an die Werbekunden weitergegeben werden.

Von dpa/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wer bei Facebook dem Kleingedruckten zustimmt, stimmt der Einschränkung seiner grundgesetzlich verbrieften Meinungsfreiheit zu. Das ist nicht mit dem Anspruch des Netzwerks vereinbar, freie Kommunikation zu fördern, meint unser Kolumnist Tobias Gostomzyk.

27.07.2018

Neue Entwicklung im erbitterten Streit zwischen Apple und Chiphersteller Qualcomm: Das Unternehmen wirft Qualcomm aus dem iPhone. Stattdessen will Apple ausschließlich Modems von Intel verwenden. Außerdem gibt Qualcomm die Übernahme von NXP auf.

26.07.2018

Wer sein WLAN öffnet, kann nicht verklagt werden, wenn jemand den Anschluss für illegale Uploads missbraucht. Der Bundesgerichtshof hat die Abschaffung der Störerhaftung im Wesentlichen bestätigt. WLAN-Betreiber können nur noch zur Sperrung bestimmter Inhalte verpflichtet werden.

26.07.2018