Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Medien "Cinema Jenin": Kino-Wiedereröffnung in der Westbank
Nachrichten Medien "Cinema Jenin": Kino-Wiedereröffnung in der Westbank
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:21 25.06.2012
Eine Dokumentation über den Wiederaufbau des «Cinema Jenin». Quelle: Senator Film Verleih
Berlin

Die Idee zum Wiederaufbau des in den 1960er Jahren erbauten Kinos entstand anlässlich von Vetters Doku "Das Herz von Jenin" (2008) über einen palästinensischen Vater, der die Organe seines erschossenen Sohnes israelischen Kindern spendete. Im August 2010 konnte das renovierte Kino im Westjordanland wiedereröffnet werden. "Cinema Jenin", Vetters mit dem Prädikat "besonders wertvoll" ausgezeichneter Film, feierte dort im April 2012 seine Premiere.

(Cinema Jenin, Israel/Deutschland 2012, 96 Min., FSK ab 6, von Marcus Vetter)

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Erst als Simon (Bill Skarsgård), Sohn einfacher und liebevoller Eltern, in den 1940er Jahren in Göteborg das Leben seines reichen jüdischen Freundes Isak kennenlernt, fühlt er sich in dieser Welt aufgehoben.

25.06.2012

Babou ist eine unkonventionelle Frau, die aus der Reihe tanzt. Statt sich den gesellschaftlichen Konventionen zu fügen, führt sie ein chaotisches Leben.Ihre Tochter Esméralda hält ihre Mutter für verrückt.

25.06.2012

Oren Peli kennt sich mit Horror aus: Mit seinem Low-Budget-Spuk "Paranormal Activity" gelang ihm ein weltweiter Hit. Für "Chernobyl Diaries" schrieb er am Drehbuch mit und fungierte als Produzent.

20.06.2012