Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Medien Claes Bang wird Dracula für BBC
Nachrichten Medien Claes Bang wird Dracula für BBC
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:14 29.11.2018
Neuer Fürst der Finsternis: Claes Bang (hier mit dem Europäischen Filmpreis für „The Square“) wird Dracula. Quelle: imago/APP-Photo
London

Der Vampirgraf ist unsterblich, auch was sein Dasein auf Leinwand und Bildschirm betrifft. Der neueste Darsteller des transsilvanischen Blutsaugers Dracula wird von einem Dänen gespielt. Claes Bang, bekannt aus der Serie „Borgen“ und dem Cannes-Gewinner „The Square“ legt sich demnächst einen dunklen Anzug, einen bleichen Teint und spitze Zähne zu, um Hälse anzuzapfen und Sterbliche leerzusaugen.

Der neue Dracula bleibt im viktorianischen Zeitalter

Die Miniserie, eine Gemeinschaftsarbeit der BBC mit dem Streamingdienst Nettflix wird von den „Sherlock“-Machern Steven Moffat und Mark Gatiss vorbereitet. Es soll sich um mehrere lange Fernsehfilme handeln. Der Untote gelangt dabei nach London, wo er auf sinnliche Weise Furcht und Schrecken verbreitet. Allerdings bleibt diesmal alles hübsch im späten viktorianischen Zeitalter. Der Vampir muss sich nicht in modernen Zeiten zurechtfinden. Gatiss beschrieb seinen neuen Vampirfürsten so: „Groß, düster und fürchterlich – alles zusammen. Die Hölle hat einen neuen Herrscher.“

Der Roman „Dracula“ von Bram Stoker erschien 1827. Einen ersten Höhepunkt für die Leinwand setzte der deutsche Regisseur Friedrich Wilhelm Murnau, der Stokers Dracula 1922 mangels Rechten in „Nosferatu“ umbenannte und den Vampir aus den Karpaten nach Deutschland holte. Schon elf Jahre zuvor schuf der Regisseur William Nicholas Selig mit „The Vampire“ den ersten Vampirfilm.

Claas Bang folgt mit seiner Dracula-Rolle großen Namen

Der 51-jährige Claes Bang folgt großen Namen: Die Schauspieler Bela Lugosi und Christopher Lee wurden durch die Dracula-Rolle weltberühmt. Für Francis Ford Coppola schlüpfte Gary Oldman 1992 in die Gewänder des Grafen.

Von Matthias Halbig / RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine Studie hat den Medienkonsum von Jugendlichen untersucht. Sie zeigt: Facebook verliert für Jugendliche rapide an Attraktivität. Extrem verändert hat sich auch das Fernseh-Verhalten.

29.11.2018

Comeback für Thomas Gottschalk? Fast jeder Dritte möchte in Deutschland den Fernsehklassiker „Wetten, dass..?“ wieder auf den Bildschirm zurückhaben.

29.11.2018

Welche PS4 Spiele sind im Dezember kostenlos im PlayStation Plus Abo erhältlich? Alle Infos zu den monatlichen Gratis-Spielen.

03.12.2018