Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Medien „Game of Thrones“-Schöpfer arbeiten an neuer Serie
Nachrichten Medien „Game of Thrones“-Schöpfer arbeiten an neuer Serie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:46 20.07.2017
Erst, wenn die HBO-Kultserie um Daenerys Targaryen abgedreht ist, werden sich die „Game of Thrones“-Machern „Confederate“ widmen. Quelle: HBO
New York City

Die neue HBO-Serie „Confederate“ („Die Konföderierten“, ein anderes Wort für die 1861 abgefallenen Südstaaten) von den Machern der von „Game of Thrones“ führt die Zuschauer in eine alternative Vergangenheit. In dieser Welt hat es keinen Sieg der Yankees im Amerikanischen Bürgerkrieg (1861-1865) gegeben.

„Wir sind begeistert, dass wir die Zusammenarbeit mit Dan und David fortsetzen können. Wir wissen, dass die beiden jedes angepackte Thema in eine einzigartige und anspruchsvolle Serie umsetzen“, teilte HBO-Programmchef Casey Bloys am Mittwoch mit.

Freiheitskämpfer, Politiker und Sklavenjäger

Dabei entwickeln die Schöpfer einen neuen Zeitstrahl, bei dem sich die Südstaaten der USA vom Rest des Landes abgelöst haben. In jenem fiktiven Staat ist die Sklaverei weiterhin gesellschaftlich etabliert und hat sich zu einer Institution auch in der Moderne entwickelt.

Im Zentrum der Handlung stehen die Figuren in beiden amerikanischen Staaten entlang der sogenannten Mason-Dixon-Zone, einer entmilitarisierten Region, die die Staaten mit und ohne Sklaverei voneinander trennt. Freiheitskämpfer, Politiker, Sklavenjäger und Journalisten, sowie die Familien der Sklaven selbst spielen in der Serie eine Rolle.

„Wir sprechen seit Jahren über "Confederate", hatten zunächst aber ein Filmkonzept im Kopf. Doch die Erfahrungen mit Thrones haben uns überzeugt, dass es keiner eine bessere und größere Leinwand für das Storytelling bietet als HBO“, so Benioff und Weiss. Die Produktion der Serie soll im Anschluss an „Game of Thrones“ beginnen.

Von RND/dpa