Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Medien Google pixelt Rindvieh wegen Privatsphäre
Nachrichten Medien Google pixelt Rindvieh wegen Privatsphäre
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:09 16.09.2016
Privatsphäre geschützt – diese Kuh grast in Ruh. Quelle: RND
Cambridge

Entdeckt hat das diskret grasende Tier der Journalist David Shariatmadari. Offensichtlich wurde das Rindvieh im August 2015 beim Grasen in Cambridge (England) fotografiert.

Wer allerdings dafür gesorgt hat, dass die Schnauze unkenntlich gemacht wurde, ist völlig unklar. Ein Google-Sprecher sagte gegenüber bild.de, dass es wohl die automatisierte Gesichtserkennung gewesen sein müsse, die die Kuh unkenntlich gemacht habe. Wer die Anmut der unbekannten schwarzbunten Schönheit unzensiert genießen möchte, muss nur etwas auszoomen – schon ist das Gesicht zu erkennen.

Von RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei Zalando schreit man vor Glück und Google ist dein Freund. Jetzt haben die beiden Großkonzerne eine ganz individuelle Idee für den letzen modischen Schrei entwickelt: Mit der Software „Project Muze“ kann ab sofort jeder mit wenigen Klicks seine eigene Mode kreieren.

16.09.2016

Mit seiner Frisur sorgte der Präsidentschaftskandidat Donald Trump schon häufiger für Negativ-Schlagzeilen. In der „Tonight Show“ mit Jimmy Fallon präsentierte der 70-Jährige das heikle Thema am Donnerstagabend von einer ganz anderen Seite.

16.09.2016

Mit einem fiesen Streich hat sich „Circus HalliGalli“-Moderator Klaas Heufer-Umlauf an Joko Winterscheidt gerächt. Er postete die echte Handynummer seines Kollegen bei Facebook.

16.09.2016