Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Medien Pokémon-Go-Party wird zum Desaster
Nachrichten Medien Pokémon-Go-Party wird zum Desaster
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:52 23.07.2017
Viele „Pokémon Go“-Spieler konnten sich bei der Geburtstagsfeier in Chicago gar nicht erst einloggen. Quelle: AP
Anzeige
Chicago

Eine Party zur Feier des einjährigen Jubiläums des beliebten Smartphone-Spiels Pokémon Go ist wegen einer technischen Panne in Chicago ins Wasser gefallen. Jeder, der bei dem Event am Sonnabend nicht habe teilnehmen können, werde entschädigt, teilte der Entwickler des sogenannten Augmented-Reality-Spiels, Niantic, mit. Tausende frustrierte Pokémon-Fans buhten Geschäftsführer John Hanke aus, als dieser sich an die Spieler wandte. Viele von ihnen hatten sich nicht zur Teilnahme an dem Event einloggen können.

Neben dem Preis für das Ticket und 100 Dollar in Credits, die in der Spiele-App verwendet werden können, gab die Marketingabteilung zudem bekannt, die Gamer bekämen jeweils das seltene Pokémon Lugia geschenkt, um es bei virtuellen Kämpfen in der App einsetzen zu können. Vor der Veranstaltung planten die Organisatoren mit rund 20.000 Teilnehmern, offizielle Zahlen gab es zunächst nicht. Einige der Hardcore-Fans hatten online bis zu 400 Dollar für ein Ticket bezahlt - innerhalb weniger Minuten waren die Eintrittskarten bei der Verkaufsaktion im Juni vergriffen.

Nach Angaben von Niantic ist Pokémon Go seit seinem Start im vergangenen Jahr 750 Millionen Mal heruntergeladen worden. Bei dem Spiel werden die GPS-Koordinaten des Smartphones genutzt - die Umgebung des Nutzers, beispielsweise bei einem Spaziergang im Wald, wird in Echtzeit abgebildet. So können die virtuellen Kreaturen scheinbar in der Realität gefangen, trainiert und gegeneinander in den Kampf geschickt werden.

Von RND/ap

Anzeige