Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Medien Snapchat stellt Snapcash ein
Nachrichten Medien Snapchat stellt Snapcash ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:16 23.07.2018
Snapchat-Logo. Quelle: dpa-tmn
Los Angeles

Snapchat gibt die Bezahlfunktion Snapcash auf. Das bestätigte das Unternehmen gegenüber Techcrunch: Das Feature werde am 30. August eingestellt, teilte Snapchat mit. Mithilfe von Snapcash konnten Nutzer an andere Nutzer Geld über die Snapchat-App überweisen. Für die 2014 gestartete Funktion kooperierte Snapchat mit dem Bezahldienst Square.

Die genauen Gründe für das Einstellen der Funktion nannte Snapchat demnach nicht. Doch die Konkurrenz durch andere Bezahldienste wie zum Beispiel Venmo oder Paypal ist groß. Snapcash könnte auch zur Belastung geworden sein: Die Funktion wurde genutzt, um pornografische Bilder zu verkaufen, schreibt Techchunch. Man habe sie vielleicht lieber eingestellt, als ein PR-Desaster zu riskieren.

Von asu/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In der Serie „Game of Thrones war er ein genialer Intrigant. Nun spielt der Schauspieler von „Little Finger“ in einer neuen Reihe mit.

20.07.2018

Mit einer neuen Bilderkennung will Amazon Kunden die Suche nach Kleinteilen wie Schrauben und Muttern helfen. Die Idee ist einfach: Das Teil wird gescannt, Amazon schlägt den passenden Nachschub vor. Noch hakt es aber hier und da.

20.07.2018

Google will in den kommenden Jahren wohl das Betriebssystem Android ersetzen. Der Nachfolger Fuchsia soll demnach auf allen Geräten gleich aussehen.

20.07.2018