3 ° / -1 ° wolkig

Navigation:
Spott über neue Twitter-Regelung

#280Zeichen Spott über neue Twitter-Regelung

Der Kurznachrichtendienst Twitter hat das Zeichenlimit erhöht. Unter dem Hashtag #280Zeichen machen sich die Nutzer darüber lustig – darunter auch der Satiriker Jan Böhmermann.

Voriger Artikel
Twitter kippt 140-Zeichen-Grenze
Nächster Artikel
Facebook: Skurrile Aktion gegen Rache-Pornos

Zwitschern kann man jetzt auf 280 Zeichen.

Quelle: dpa

Berlin. Die Verdopplung des Zeichenlimits durch den Kurznachrichtendienst Twitter sorgt für Kritik. Unter dem Stichwort #280Zeichen machen sich viele Nutzer über die neue Regel lustig. Ein Tweet lautete: „Liest 142 Zeichen eines Tweets, legt Lesezeichen rein, geht schlafen.“ Ein Nutzer kommentierte: „Habe Twitter noch mit 140 Zeichen kennengelernt. Wie so eine digitale Trümmerfrau.“ Auch Promimente beteiligten sich. Der Satiriker Jan Böhmermann schrieb:

Der deutsche Regierungssprecher Steffen Seibert wandelte ein Zitat des russischen Schriftsteller Anton Tschechow ab: „Die Kürze ist die Schwester des Talents.“ Gilt auch auf Twitter.“ Als einer der Ersten nutzte US-Präsident Donald Trump die neue Freiheit. Er schrieb einen 216 Zeichen langen Tweet über seine Reise durch Asien.

Von may/RND/dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Medien 2/3