Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Medien Testen Sie Ihr Allgemeinwissen
Nachrichten Medien Testen Sie Ihr Allgemeinwissen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:54 08.06.2018
Wie gut ist Ihr Allgemeinwissen? Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

 42 Fragen, 45 Minuten, sieben Wissensbereiche: Ihr Allgemeinwissen mussten die angehenden Volontäre der MADSACK Mediengruppe bei den „Challenge Days“ unter Beweis stellen. Themen aus Politik, Zeitgeschichte, Wirtschaft, Sport, Kultur, Panorama sowie Mathematik und Denksport standen auf dem Programm. Wie gut hätten Sie abgeschnitten? Wir haben 38 Fragen für sie ausgewählt - Machen Sie hier den Test.

Der„Madsack Medien Campus“, die Journalistenschule des Konzerns, bildet seit 2017 zentral seinen journalistischen Nachwuchs für zehn Tageszeitungen und den Sportbuzzer aus. Bei den Auswahltagen, den sogenannten Challenge Days, müssen sich die Bewerber verschiedenen Aufgaben stellen. Dazu gehören das Schreiben von Nachrichten, die Planung einer fiktiven Zeitung sowie ein persönliches Gespräch mit den Chefredakteuren. Die erfolgreichen Bewerber werden in einem zweijährigen Volontariat unter anderem bei der „Hannoverschen Allgemeinen Zeitung“ und der „Märkischen Allgemeinen“ zu Redakteuren ausgebildet.

Von RND/are

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wieder mal ein Sonntagskrimi aus dem „politischen Minenfeld“: In dem vor allem darstellerisch sehenswerten Krimi „In Flamen“ aus Rostock (Sonntag, 10. Juni, 20.15 Uhr, ARD) sucht das „Polizeiruf“-Team den Mörder einer rechtspopulistischen Spitzenkandidatin.

08.06.2018

Noch immer steht Facebook wegen des Datenskandals um Cambridge Analytica unter Druck. Jetzt hat das soziale Netzwerk die nächste Datenschutz-Panne eingeräumt.

08.06.2018

Das Projekt WiFi4EU sollte der Auftakt für ein kostenloses Internet in der ganzen EU sein. Doch die Städte und öffentlichen Träger, denen die Brüsseler Kommission Gutscheine schenken wollte, stehen seit Wochen vor einer Webseite, die gesperrt ist.

07.06.2018
Anzeige