Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Medien „extra 3“ führt Erdogan mit neuem Song vor
Nachrichten Medien „extra 3“ führt Erdogan mit neuem Song vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:57 23.03.2017
Wieder wird er von „extra3“ besungen, wieder wird er vorgeführt: Recep Tayyip Erdogan. Quelle: AP
Anzeige
Hamburg

Diesmal gibt es zur Melodie von „99 Luftballons“ Textzeilen wie „Er will, dass Frau'n fünf Kinder kriegen. Klar, dass alle auf ihn fliegen“. Oder über die Journalisten in der Türkei: „Die werden erstmal eingelocht. Todesstrafe kommt dann noch.“ Zu sehen ist die Sendung am Donnerstag (23.3., 22.45 Uhr) im Ersten.

Vor einem Jahr (am 17. März), hatte das Satiremagazin des Norddeutschen Rundfunks zu Nenas Hit „Irgendwie, irgendwo, irgendwann“ das Vorgehen der türkischen Regierung gegen Medien, Demonstranten und Kurden satirisch zum Thema gemacht. Das türkische Außenministerium in Ankara bestellte daraufhin den deutschen Botschafter ein, um dagegen zu protestieren.

Von RND/dpa

Sieben Wochen kämpften Erika und Clea-Lacy um das Herz von Bachelor Sebastian. Am Mittwoch musste sich der 30-Jährige in der RTL-Kuppelshow entscheiden – und brach einer Frau das Herz.

22.03.2017

Cyber-Kriminelle werden immer kreativer bei der Entwicklung von Erpressungs-Software. Bei der jüngsten Trojaner-Version “Popcorn“ müsse das Opfer kein Lösegeld mehr zahlen, wenn es sich stattdessen zum Komplizen macht und andere Internet-Nutzer infiziert, warnt Sicherheitsexperte Mikko Hypponen.

22.03.2017
Medien Kontrollinstanz der Printmedien - Presserat ändert Richtlinie zur Herkunftsnennung

Soll die Herkunft eines Straftäters oder Verdächtigen genannt werden? Darüber hatte es in den vergangenen Monaten immer wieder Streit gegeben. Auch weil eine Formulierung im Pressekodex hier keine Klarheit schaffte. Nun ist der Passus geändert worden.

22.03.2017
Anzeige