2 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Panorama
Versteigerung in Niedersachsen

Züchter zahlt für Kalb 120.000 Euro

In Niedersachsen hat ein Züchter für ein sechs Wochen altes Kalb 120.000 Euro bezahlt.

Für ein gerade mal sechs Wochen altes Kalb hat ein Züchter bei einer Auktion in Niedersachsen die Rekordsumme von 120.000 Euro gezahlt. „Ein noch nie da gewesener Preis in Deutschland“, sagte die Sprecherin der Zuchtorganisation Masterrind.

mehr
Nach interner Prüfung

Keine Hinweise zu Wedel-Übergriffen beim NDR

Der Regisseur Dieter Wedel

Bei seinen Untersuchungen zum Regisseur Dieter Wedel (75) hat der NDR keine Hinweise gefunden, die die Vorwürfe sexueller Übergriffe bestätigen würden. Der NDR hatte eine Prüfung aller Fernsehproduktionen für den Sender veranlasst, bei denen Wedel Regie führte oder als Autor tätig war.

mehr
Tanklaster-Brand

„Held von Schrobenhausen“ vor Gericht

Feuerwehrleute löschen den brennenden Tanklastzug.

Er steuerte einen brennenden Benzintransporter aus der Stadt und verhinderte damit eine größere Katastrophe. Für die Staatsanwaltschaft war die Aktion wenig heldenhaft. Sie ermittelt nun wegen Brandstiftung und Sachbeschädigung.

  • Kommentare
mehr
Chiemsee

Kreuz für Kriegsverbrecher Jodl verschwindet

Das Jodl-Grab auf dem Friedhof der Fraueninsel im Chiemsee ist zum Teil mit einer Plane abgedeckt.

Jahrelang hatte das Gedenkkreuz auf dem Grab des Wehrmachtsgenerals Alfred Jodl für Diskussionen gesorgt. Nun verschwindet es vom Friedhof der Fraueninsel im Chiemsee. Jodl selbst liegt gar nicht auf dem Friedhof, sondern Angehörige. Nun verlängerte der Bürgermeister das Grabnutzungsrecht nicht mehr.

  • Kommentare
mehr
Essener Tafel

Kritik an Aufnahmestopp für Migranten

Für Migranten bleibt die Tür der Essener Tafel künftig geschlossen.

Die Entscheidung der Essener Tafel, einen Aufnahmestopp für Migranten zu verhängen, wird von vielen Landesverbänden scharf kritisiert. Das sei Diskriminierung, heißt es beispielsweise aus Niedersachsen.

mehr
Trier

Uni-Präsident gegen Karl Marx als Namenspatron

Der berühmteste Sohn der Stadt wird offenbar nicht Namenspatron der Universität.

Zum 200. Geburtstag des berühmtesten Sohnes der Stadt keimt die Frage in Trier umso stärker auf, wie man die Meriten von Philosoph und Ökonom Karl Mark angemessen würdigt. Der Uni-Präsident der Moselstadt sprach sich nun aus Angst vor „Verengung und Entfremdung“ gegen eine Umbenennung seiner Hochschule aus.

  • Kommentare
mehr
Missbrauchsskandal

Haiti entzieht Oxfam die Arbeitserlaubnis

Die Regierung von Haiti hat der Hilfsorganisation Oxfam die Arbeitserlaubnis entzogen.

Wegen der Missbrauchsfälle ist in Haiti das Vertrauen in die Hilfsorganisation Oxfam verloren gegangen. Die Regierung des Landes hat nun Konsequenzen aus dem Skandal gezogen.

  • Kommentare
mehr
Royals

Rassistische Post für Prinz Harry und Meghan Markle

Im Mai wird geheiratet: Meghan Markle und ihr Verlobter Prinz Harry.

Es ist nicht das erste Mal, dass Meghan Markle rassistische Beleidigungen ertragen muss. Doch diese Attacke hatte eine neue Qualität: Unbekannte hatten ein Paket mit einer rassistischen Notiz und weißem Pulver an Prinz Harry und dessen Verlobte verschickt.

  • Kommentare
mehr